Zum Hauptinhalt springen

Netzwerk Medizintechnik

Gemeinsam innovative Medizintechnik-Lösungen entwickeln

Forschung, Studium und Weiterbildung, Wissens- und Technolgietransfer: Synergien im Netzwerk nutzen und die Gesundheitsversorgung verbessern.

News

Einen über die Bio-Landwirtschaft hinausgehenden Ansatz stellte Sepp Braun vor.

Alle News

Wir über uns

Das anwendungsorienterte Netzwerk Medizinzechnik ist ein loser Verbund von Institutionen der Wissenschaft, Herstellern und Anwendern bzw. medizinische Einrichtungen. Es bietet seinen Kooperationspartnern Aktivitäten in der Aus- und Weiterbildung sowie des Wissens- und Technologietransfers. Dies im Kontext von technischen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in der Medizintechnik.

mehr erfahren

Forschung

Im Forschungsschwerpunkt Medizintechnik haben sich acht Professorinnen und Professoren aus unterschiedlichen Gebieten der Medizintechnik vereint, um zusammen mit Unternehmen anwendungsorientierte Forschungsprojekte durchzuuführen. Sie bringen ihre langjährige Berufserfahrung in unterschiedliche, vom Netzwerkes Medizintechnik verfolgte Themenfelder ein, eine wichtige Basis stellen auch die modern ausgestatteten Labore dar.

Im Mittelpunkt des Forschungsschwerpunkts Medizintechnik stehen minimalinvasive Diagnose und Therapieverfahren mittels neuartiger Technologien der medizinischen Bildgebung.

mehr erfahren

Studium und Lehre

Die Studierenden und Absolventen/innen der Hochschule bilden ein wertvolles Potenzial für die im Netzwerk kooperierenden Partner. Andererseits ermöglichen die Netzwerk-Aktivitäten wertvolle Praxiseinblicke und einen starken Anwendungsbezug der Lehrinhalte in den medizinischen Studiengängen der Hochschule.

Überblick medizinische Studiengänge

➔  BACHELOR BIOMEDIZINISCHE TECHNIK 
➔  BACHELOR HEBAMME (dual)
➔  BACHELOR HEBAMME (weiterqualifizierend)
➔  BACHELOR PHYSICIAN ASSISTANT / ARZTASSISTENZ

Partner

Ziel unserer Netzwerkarbeit ist es, den Beteiligten aus Unternehmen, Institutionen und Einrichtungen eine Plattform zu bieten und diese mittels Wissenstransfer und Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich Medizintechnik zu unterstützen. Zusätzlich bieten gemeinsame Forschungsaktivitäten die Möglichkeit, unter Einbeziehung von Professoren/-innen, wissenschaftlichen Mitarbeitenden sowie Studierenden innovative Entwicklungen zu realisieren.

mehr erfahren