Zum Hauptinhalt springen

Public Relations

Die Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist eine der zentralen Schnittstelle der Hochschule Landshut in die Gesellschaft.

Externe Anfragen werden für Sie an die jeweiligen Asprechpersonen der Hochschule Landshut in Lehre, Wissenschaft, Gründung und Transer vermittelt.

Genauso wird Hochschulangehörigen dabei geholfen, die richtigen Kanäle zur erfolgreichen, weil zielgerichteten Kommunikation in die Öffentlichkeit zu wählen und zu bedienen.

Blick auf der D-Gebäude mit studierenden sitzend auf den Enzos

Vermittlung

Die Hochschulkommunikation bildet den Vermittler zwischen hochschulexternen und -internen Akteuren. Egal ob Sie Medienschaffender, Journalistin, Funktionär eines Privatunternehmens sind oder Hochschulprofessorin und Hochschulangehöriger.

Der Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Florian Karow, vermittelt gerne für Sie den richtigen Kontakt oder den passenden Fachbereich, wenn Sie einen Medienbeitrag oder die Erstellung eines anderen öffentlichkeitsbezogenen Formats anstreben. Melden Sie sich hierzu gerne unter den unten angegebenen Kontaktdaten der Pressestelle.

Zur Aufgabe der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an der Hochschule Landshut gehört die Vermittlung zwischen Hochschulangehörigen und (Projekt-)Partnern auf medialer Ebene. Sie trägt dazu bei, transparent und effektiv Kommunikationskanäle zwischen verschiedenen Interessengruppen zu bedienen und die öffentliche Wahrnehmung der kooperierenden Institutionen und Partner positiv zu beeinflussen. Möglich wird dies durch das Sammeln und Vermitteln von Informationen sowie deren Aufbereitung in passenden Medienproduktionen.

Über die Abteilung Presse- und Öffentlichkeitstarbeit haben Sie die Möglichkeit, Fotos anzufragen oder Aufnahmen aus einem bestehenden Standardportfolio auszuwählen: klicken Sie hier, um zu den Pressefotos der Hochschule Landshut zu gelangen.

Beachten Sie bei einer Übernahme und Veröffentlichung der bereitgestellten Fotodateien die Verpflichtung zur Angabe des Urhebers. Wählen Sie bei allen durch die Hochschule Landshut vergebenen Aufnahmen folgende Formulierung: „Foto: Hochschule Landshut“.

Inhouse Production

Die Texterstellung der Presse- und Öffentlichkeitsabteilung der Hochschule Landshut stellt den Prozess des Verfassens von verschiedenen Arten von Textformaten dar, die für die Kommunikation mit der breiten Öffentlichkeit oder spezifischen Zielgruppen bestimmt sind. Dazu gehören unter anderem Pressemitteilungen, (News-)Artikel, Blogbeiträge, Social-Media-Posts und andere Formate in Schriftform.

Um die Botschaften und Ziele der Hochschule Landshut effektiv zu vermitteln, ist die Erstellung von gleichermaßen präzisen wie ansprechenden Textformaten unabdingbar. Dazu gehört ebenso zwingend die Berücksichtigung der je nach Thematik relevanten Zielgruppe. Danach richten sich sowohl die gewünschte Tonalität als auch der Stil der Kommunikation. Die Texterstellung beinhaltet zudem ein sorgfältiges Überprüfen und Bearbeiten. Ebenso wird im Prozess hin zur Veröffentlichung von allen beteiligten (Projekt-)Partnern Feedback zum jeweiligen Textwentwurf eingeholt, bewertet und eingearbeitet, ehe dieser in die Öffentlichkeit getragen wird.

Kaum eine Veröffentlichung kommt ohne Bildmaterial aus. Damit der Content, der von der Hochschule Landshut aus produziert wird, auch optisch ansprechend ist, unterstützt die Hochschulkommunikation deshalb in der medialen Aufbereitung von relevanten Themen durch das Schießen von Fotos.

Durch die Hochschulkommunikation getätigte Aufnahmen entstehen beispielsweise im Rahmen von Lehrveranstaltungen, in den Laboren des Forschungsbereichs oder bei Veransaltungen, deren Schirmherr die Hochschule Landshut ist. Ebenso bietet der Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Florian Karow, Hochschulbeschäftigten Termine für Personalfotos an, die in einem einheitlichen Look mit Hochschulbezug geschossen werden.

Social Media Plattformen ermöglichen es der Hochschule Landshut, eine größere Reichweite zu erzielen, indem ihre Botschaften einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden. Darunter fallen potenzielle Studierende, aktuelle Studierende, Alumni, Funktionäre von Partnerinstitutionen, potenzielle Mitarbeiter und die allgemeine Öffentlichkeit. Durch die direkte Interaktion mit diesen hochschulrelevanten Zielgruppen über Social Media erhält die Hochschule Feedback und können Fragen beantwortet, Diskussionen angeregt und ein Gefühl der Gemeinschaft innerhalb der Online-Community gepflegt werden.

Aktuell betreibt die Kommunikationsabteilung der Hochschule Landshut einen offiziellen Account auf folgenden Plattformen:
Facebook, Instagram, TikTok, LinkedIn und Youtube.