Promotion

Die Hochschule Landshut fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs, indem sie Interessierte vor und während der Promotionsphase berät und begleitet. So wird jeweils zu Beginn des Sommersemesters eine Informationsveranstaltung für promotionsinteressierte Studierende der Fakultät Soziale Arbeit angeboten. Darüber hinaus bietet die Promotionsbeauftragten Prof. Dr. Katrin Liel individuelle Beratung und Unterstützung an.

Informationen für Promotionsinteressierte mit FH-Abschluss sowie einen regelmäßig erscheinenden Newsletter mit aktuellen Hinweisen und Ausschreibungen finden Sie hier.

Kooperative Promotion

Als Hochschule für angewandte Wissenschaften besitzt die Hochschule Landshut kein eigenes Promotionsrecht. Vielfältige Kontakte zu Universitäten im In- und Ausland ermöglichen jedoch den Zugang zu diesem akademischen Grad im Rahmen einer kooperativen Promotion.

Promotion im BayWISS Verbundkolleg "Sozialer Wandel"

Die HAW Landshut hat gemeinsam mit der KSH München (Abteilung München und Benediktbeuern) und der Universität Bamberg ein BayWISS Verbundkolleg "Sozialer Wandel" entwickelt. Damit sollen verlässliche, barrierefreie und planbare Promotionen von AbsolventInnen und MitarbeiterInnen von bayerischen HAWS etabliert werden. Die Betreuung erfolgt dabei in enger Kooperation durch Lehrende von Universität und HAW im Tandem.
Weitere Informationen zum Bayerischen Wissenschaftsforum – BayWISS mit aktuellen Veranstaltungshinweisen aller Verbundkollegs finden Sie hier.

Am 6. Juli 2017 wurde das Kolleg im Rahmen eines Festaktes offiziell in Bamberg eröffnet. Weitere Informationen zur Betreuung im Tandem sowie zu ersten Dissertationsprojekten finden Sie hier.
Die erste Ausschreibung des BayWISS Verbundkollegs Sozialer Wandel erfolgte Anfang 2017.

Einladung 

Symposium „Doing Social Change – Forschung zu Handlungsfeldern sozialen Wandels“
Wann:
08. und 09. November 2019
Ort:  Katholischen Stiftungshochschule München

Für den Hauptvortrag konnten wir Herrn Prof. Dr. Rudolf Tippelt zum Thema „Sozialer Wandel und Professionalität von Pädagoginnen und Pädagogen“ gewinnen.
Den Call for Papers finden Sie hier.
Die Anmeldung und Einreichung ist bis zum 15.September 2019 möglich!


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Katrin Liel.