Zum Hauptinhalt springen

Digitalisierung & Unternehmensgründung
Bachelor

Der Bachelorstudiengang Digitalisierung & Unternehmensgründung weckt den Gründergeist der Studierenden und fördert auf diese Weise Unternehmertum und Innovationskraft. Eigene Geschäftsideen zu entwickeln, die Geschäftsmodelle auf wirtschaftliche Tragfähigkeit zu prüfen und die eigenen Ideen umzusetzen, dafür steht der Studiengang. Mit modernen Ausbildungsmethoden und einem starken Fokus auf dem Bereich Digitalisierung wird Innovation und Kreativität gestärkt und gleichzeitig fundiertes theoretisches Wissen praxisnah vermittelt.

Start Wintersemester
Zulassung Zulassungsbeschränkt
Bewerbungszeitraum 15.04.2024 - 15.07.2024
Studiengebühren Keine (nur Semesterbeitrag)
Regelstudienzeit7 Semester
SpracheDeutsch
ECTS210

    Studieninhalte

    Der Studiengang zeichnet sich neben einer Ausbildung in klassischen betriebswirtschaftlichen Fächern durch eine starke IT-Ausrichtung mit Schwerpunkten v. a. in Mobile & Web Applications aus und bindet diese Kompetenzen in das Handlungsfeld der Unternehmensgründung ein. Das Studium bereitet die Studierenden im Besonderen für die eigene Unternehmensgründung in Zusammenhang mit digitalen Geschäftsideen vor. Auch das Praxissemester und die Bachelorarbeit sind auf dieses Ziel ausgerichtet.

    Studienverlauf

    Der Bachelorstudiengang besteht aus sechs theoretischen und einem praktischen Studiensemester.

    • Das erste Studienjahr umfasst theoretische und einführende Lehrinhalte der Betriebswirtschaft, der Informationstechnologie, erste Themen der Digitalisierung, der Wirtschaftsmathematik und Statistik sowie Social Entrepreneurship.
    • Das zweite Studienjahr dient der Vertiefung und Erweiterung des bisher erworbenen Wissens durch aufbauende und neue Module aus den Schwerpunkten Digitalisierung und Unternehmensgründung. Zudem beginnt hier der Kurs „Unternehmerische Kompetenzen“, in dessen Rahmen die Studierenden eine eigene Geschäftsidee entwickeln und realisieren.
    • Das fünfte Semester ist ein Praxissemester, das Studierenden in Unternehmen im In- oder Ausland absolvieren können, vorzugsweise in Zusammenhang mit dem Thema Unternehmensgründung, wahlweise im eigenen StartUp, oder in einem anderen/fremden StartUp bei einem gründungsorientierten Dienstleister oder Investor.
    • Im sechsten und siebten Studiensemester wählen die Studierenden ein Kompetenzmodul und vertiefen Themen der Wirtschaftsinformatik und verfolgen ihre Geschäftsidee weiterhin im Kurs "Unternehmerische Kompetenzen".
    • Die Bachelorarbeit schließt das Studium ab.

    Module

    Nach den ersten beiden theoretischen und einführenden Semestern, dienen das dritte und vierte Semester der Vertiefung und Erweiterung durch aufbauende und neue Module - z. B. Controlling, Innovation und Projektmanagement, Geschäftsmodell- und Strategieentwicklung, Personalmanagement, Produktion, Logistik & Dienstleistungen, Recht, Data Science & Machine Learning, Mobile & Web Applications sowie das betriebswirtschaftliche Seminar Digital Business Models. Zudem beginnt hier der Kurs „Unternehmerische Kompetenzen“, in dessen Rahmen die Studierenden eine eigene Geschäftsidee entwickeln und realisieren. Ihr Praxissemester können die Studierenden in Unternehmen im In- oder Ausland sowie im eigenen Unternehmen (sofern dieses auch formell gegründet wurde und gewisse klare Kriterien erfüllt) absolvieren. Im sechsten und siebten Semester wählen die Studierenden ein Kompetenzmodul, vertiefen Themen der Wirtschaftsinformatik und verfolgen ihre Geschäftsidee.

    Eine Person steht vor einer Glaswand und lächelt.

    Prof. Dr. Tina Krieger

    Studienfachberatung