Hebamme primärqualifizierend (dual) (B.Sc.)

Kurzbeschreibung

Aktuelle Information:
Der Studiengang kann aufgrund laufender Vorbereitungen an den Praxisorten voraussichtlich erst zum Sommersemester 2023 den Studienbetrieb aufnehmen. Bewerbungen sind voraussichtlich ab November 2022 möglich.

 

Flyer Hebamme primärqualifizierend (B. Sc.)

Bei dem Studiengang "Hebamme primärqualifizierend (B.Sc.)", ein Angebot der Fakultät für Interdisziplinäre Studien, handelt es sich um ein duales Vollzeitstudium mit 30 ECTS-Punkten pro Semester. Die Regelstudienzeit beträgt 7 Semester und das Studium schließt mit 210 ECTS-Punkten, dem Abschlussgrad "Bachelor of Science" und dem staatlichen Examen zur Hebamme ab.

Berufsaussichten:

  • Hebammen sind in der gesundheitlichen Primärversorgung tätig.
  • Ihr Kompetenzbereich ist im Hebammengesetz geregelt und umfasst die Begleitung und Betreuung Schwangerer, Gebärender und Wöchnerinnen sowie des Neugeborenen / des Säuglings bis zum Ende des ersten Lebensjahres.
  • Außerdem bereitet der Studiengang die Hebammen auf eine mögliche akademische Laufbahn vor.
  • Deutschlandweit herrscht seit Jahren ein Hebammenmangel, sodass die Berufsaussichten entsprechend gut sind.

Besonderheiten:

  • Der Studiengang "Hebamme primärqualifizierend" ist dual aufgebaut, d.h., der theoretische Teil des Studiums findet an der Hochschule statt, der praktische Teil bei einem unserer Kooperationspartner. Es gibt folglich während des gesamten Studienverlaufs zwei Ausbildungsorte.
  • Beim Kooperationspartner erhalten Sie einen Ausbildungsvertrag und eine entsprechende Ausbildungsvergütung. An der Hochschule haben Sie einen Studienplatz.
  • Neben den studiengangsspezifischen Hochschulprüfungen absolvieren Sie die staatlichen Prüfungen, die wiederum Teil der Berufsberechtigung sind.

Anforderungsprofil

Das erfolgreich abgeschlossene Studium soll Hebammen dazu befähigen,

  • hochkomplexe Betreuungsprozesse auf der Grundlage wissenschaftsbasierter und wissenschaftsorientierter Entscheidungen zu planen, zu steuern und zu gestalten,
  • sich Forschungsgebiete der Hebammenwissenschaft auf dem neuesten Stand der gesicherten Erkenntnisse erschließen und in das berufliche Handeln übertragen zu können,
  • sich kritisch-reflexiv und analytisch sowohl mit theoretischem als auch mit praktischem Wissen auseinandersetzen und wissenschaftsbasiert innovative Lösungsansätze zur Verbesserung im eigenen beruflichen Handlungsfeld entwickeln und implementieren zu können und
  • an der Entwicklung von Qualitätsmanagementkonzepten, Risikomanagementkonzepten, Leitlinien und Expertenstandards mitzuwirken.

Zugangsvoraussetzungen

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt, d.h., es gibt nur eine bestimmte Anzahl an Studienplätzen. Diese Zahl ist abhängig von den zu Verfügung stehenden Ausbildungsplätzen bei den Kooperationspartnern und beträgt maximal 18.

Das Hebammengesetz sieht ergänzend zu den hochschulischen Regelungen (siehe Bewerbung und Studienbeginn) folgende allgemeine Voraussetzungen für eine Zulassung zum Studium vor:

1. Nachweis von mindestens einem der folgenden Abschlüsse:

a) den Abschluss einer mindestens zwölfjährigen allgemeinen Schulausbildung oder
b) den Abschluss einer erfolgreich absolvierten Berufsausbildung

  • zur Gesundheits- und Krankenpflegerin oder zum Gesundheits- und Krankenpfleger
  • zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin oder zum Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
  • zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann
  • zur für die allgemeine Pflege verantwortlichen Krankenschwester oder zum für die allgemeine Pflege verantwortlichen Krankenpfleger

2. Nachweis, sich nicht eines Verhaltens schuldig gemacht zu haben, aus dem sich die Unwürdigkeit oder Unzuverlässigkeit zur Absolvierung des Hebammenstudiums ergibt,

3. Nachweis darüber, nicht in gesundheitlicher Hinsicht zur Absolvierung des Hebammenstudiums ungeeignet zu sein und

4. Nachweis darüber, dass man über Kenntnisse der deutschen Sprache verfügt, die für das Hebammenstudium erforderlich sind.

Bewerbung und Studienbeginn

Aktuelle Information:
Der Studiengang kann aufgrund laufender Vorbereitungen an den Praxisorten voraussichtlich erst zum Sommersemester 2023 den Studienbetrieb aufnehmen. Bewerbungen sind voraussichtlich ab November 2022 möglich.

Der Bewerbungsprozess für einen Studienplatz im dualen Studiengang "Hebamme primärqualifizierend (B.Sc.)" verläuft in mehreren Phasen an der Hochschule und beim Kooperationspartner.

Der Bewerbungszeitraum für den Studiengang wird innerhalb der hochschulweiten Frist liegen. Im Moment ist eine Bewerbung noch nicht möglich. Sie erfahren den Starttermin für die Bewerbung zeitnah über unsere Homepage.

Die Bewerbung erfolgt über das Online-Portal der Hochschule. Bewerber/innen registrieren sich und laden dort die erforderlichen Unterlagen (unter anderem ein aussagekräftiges Motivationsschreiben) hoch und wählen jene Praxisstandorte aus einer Liste (ggf. zu einem späteren Zeitpunkt, der von der Hochschule benannt wird), die für Sie in Frage kommen, aus. Hierbei gilt zu beachten, dass die Auswahl mehrerer Praxispartner unter Umständen die Chancen auf einen Studienplatz erhöht.

Nach der Reihung entsprechend der Abschlussnote der Ausbildung, die den Hochschulzugang ermöglicht (z.B. der Abitursnote) werden die Unterlagen der Bestgereihten an die kooperierenden Praxiseinrichtungen übermittelt.

Die Praxiseinrichtungen führen Bewerbungsgespräche und erstellen im Anschluss jeweils für den eigenen Standort eine Liste.

Anhand dieser Liste erlässt die Hochschule Zulassungsbescheide mit aufschiebender Wirkung. Bewerber/innen haben dann vier Wochen Zeit, um den vom kooperierenden Praxispartner angebotenen Vertrag zur akademischen Hebammenausbildung (Ausbildungsvertrag) zu unterfertigen.

Das genaue Vorgehen regelt die Zulassungssatzung.

Beachten Sie bitte die ab 15.03.2022 geltende bundesweite Regelung im § 20a Infektionsschutzgesetz, welche eine Anstellung auch im Rahmen eines Ausbildungsvertrags mit einer Kooperationsklinik von einem Immunitätsnachweis abhängig macht.

Anschließend kann die Immatrikulation an der Hochschule erfolgen.

Jeweils unmittelbar vor Vorlesungsbeginn findet ein Studieneinführungstag statt. Sie erhalten hier im Rahmen eines umfangreichen Programms hilfreiche organisatorische und inhaltliche Informationen rund um den Studiengang und die Hochschule und lernen darüber hinaus die Mitarbeiter/innen und Lehrkräfte Ihrer Fakultät sowie Studenten/innen Ihres Studiengangs kennen.

Kooperierende Praxispartner im Studiengang Hebamme primärqualifizierend

Derzeit bereitet die Hochschule Landshut Praxiskooperationen mit folgenden Einrichtungen vor:

  • Klinikum Landshut
  • Krankenhaus Landshut Achdorf (Lakumed)
  • Klinikum Ingolstadt
  • KJF Klinik St. Elisabeth in Neuburg a. d. Donau
  • Donauisarkliniken Deggendorf-Dingolfing
  • Romed Kliniken Rosenheim

(Änderungen und Ergänzungen sind laufend möglich)

Bei Interesse an einer Praxiskooperation mit der Hochschule Landshut freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme beim Fakultätsreferenten Johannes Tischer (johannes.tischer@haw-landshut.de) oder kommissarischer Studiengangsleitung Prof.in Anne Wiedermann (anne.wiedermann@haw-landshut.de).

Studienkosten

Informationen zu den Studienbeiträgen und den Studentenwerksbeiträgen erhalten Sie hier.

Studieninhalte und Studienverlauf

Inhalte und Struktur des Studiums:

  • fundierte Inhalte zu allen Bereichen der Hebammenarbeit
  • evidenzbasiertes geburtshilfliches Wissen
  • ethische, gesellschaftliche, juristische, wirtschaftliche, psychologische und historische Aspekte der Hebammenarbeit
  • starker Praxisbezug durch regelmäßige Praktikumseinsätze (insgesamt 2200 Stunden)
  • Theorie und Praxis von Kommunikation und Beratung
  • wissenschaftliches Arbeiten
  • professionelle Reflexions- und Bewältigungsstrategien

Für einen groben Überblick zum allgemeinen Studienverlauf und zu dessen Inhalten sowie Modulen können Sie sich das Curriculum anschauen. Die Lehrveranstaltungen finden auf Deutsch statt.

Studien- und Prüfungsplan mit Modulhandbuch

Die Fakultät Interdisziplinäre Studien erstellt zur Sicherstellung des Lehrangebots und zur Information der Studenten/innen einen Studien- und Prüfungsplan mit Modulhandbuch, der alles Weitere zu den Modulen regelt.

Beide Dokumente befinden sich derzeit noch in Bearbeitung und werden nach finaler interner Abstimmung hochschulweit veröffentlicht.

Studien- und Prüfungsordnung

In den Studien- und Prüfungsordnungen finden Sie die wichtigsten prüfungsrelevanten Vorschriften der einzelnen Studiengänge.

Die Studien- und Prüfungsordnungen werden auf Vorschlag der jeweiligen Fakultät durch den Senat erlassen. Sie regeln u.a. die Lehrinhalte, die Module, den zeitlichen Umfang der Lehrveranstaltungen.

Sie sind jedoch nicht abschließend, sondern werden u.a. durch die Allgemeine Prüfungsordnung der Hochschule (APO) sowie die Rahmenprüfungsordnung für Fachhochschulen (RaPO) und das Bayerische Hochschulgesetz (BayHSchG) ergänzt.

Die Studien- und Prüfungsordnung (SPO) des Studiengangs "Hebamme primärqualifizierend (B.Sc.)" wird nach finaler interner Abstimmung hier veröffentlicht.

Sonstige Informationen

Bei Interesse an einem Studienplatz im Studiengang "Hebamme primärqualifizierend (B.Sc.)" wenden Sie sich bei allgemeinen Fragen gerne an die Zentrale Studienberatung der Hochschule Landshut, bei inhaltlichen und studiengangspezifischen Fragen an die Studiengangsleitung.

Ebenso steht Ihnen die Fakultät für Interdisziplinäre Studien jederzeit gerne bei Fragen rund um das Studium zur Verfügung.

Bitte beachten Sie auch weitere Veranstaltungen, welche Sie über den Studiengang informieren, z.B. Vorstellung des Studiengangs beim Studieninformationstag (meist im Frühjahr vor Bewerbungsbeginn - bitte aktuelle Informationen der Hochschule auf der Homepage beachten).

Sollten Sie als Schule bzw. mehrere Schulen Interesse an der Vorstellung des Studiengangs an Ihrer Schule bzw. im Verbund mit mehreren Schulen haben, so können Sie sich gerne an die Zentrale Studienfachberatung der Hochschule oder die Fakultät für Interdisziplinäre Studien wenden.

Sie haben Interesse an einem externen Lehrauftrag im Studiengang "Hebamme primärqualifizierend (B.Sc.)" an der Hochschule Landshut? 

In diesem Fall wenden Sie sich bitte direkt an Prof.in Anne Wiedermann (Anne.Wiedermann@haw-landshut.de) oder an Claudia Walther (Claudia.Walther@haw-landshut.de; 0871/506-633). Gerne nehmen wir Ihre Daten in Form eines kleinen Steckbriefs mit Angaben zu Ihrer Person und Ihrem Lehr- bzw. Fachgebiet an und halten zeitnah Rücksprache mit Ihnen.

Kommissarische Studiengangsleitung und Studienfachberatung

Prof. Anne Wiedermann

  • Prodekanin der Fakultät Interdisziplinäre Studien
  • Studiengangsleitung Hebammen
  • Studienfachberatung Hebammen

Lehrgebiete

  •  Hebammenwissenschaft

Kontakt

RAUM:  C1 47
TEL:  +49 (0)871 - 506 279
FAX:  +49 (0)871 506 506
E-MAIL: anne.wiedermann(at)haw-landshut.de

Die Akkreditierung des Studiengangs Hebamme primärqualifizierend (B.Sc.) ist im Gang und wird voraussichtlich innerhalb des ersten Studienjahres erfolgen.