Raum: F0 25 (LW 025)                                           Laborleitung: Prof. Dr. Alexander Kleimaier

Das Labor Leistungselektronik verfügt über Lehraufbauten zu netz-und selbstgeführten Stromrichtern. Das ermöglicht Aufbau, Vermessung und Verständnis entsprechender leistungselektronischer Schaltungen. Ein Maschinensatz ermöglicht den Betrieb mit aktiver Last und Netzrückspeisung. Im Labor befinden sich aber auch Aufbauten aus laufenden Forschungsaktivitäten, was die Demonstration aktueller Technologieentwicklungen wie z.B. den Einsatz von SiC-Mosfets ermöglicht.

Ausstattung

  • 4 Versuchsaufbauten für netzgeführte Dioden / Thyristorschaltungen (Mittelpunkt- und Brückenschaltungen)
  • 1 Gleichstrommaschinensatz (Wechselrichterbetrieb Thyristorschaltungen)
  • 3 Versuchsaufbauten für selbstgeführte IGBT-Schaltungen (Tiefsetzsteller, H-Brücke, Drehstrombrücke)
  • Portable klein-ASMs zum Test der U-f-Kennliniensteuerung mit Drehstrombrücke


Praktikumsversuche

  • Mittelpunktschaltungen M1u und M1c : Einführung in die Technik netzgeführter Stromrichter
  • Mittelpunktschaltungen M3u und M3c : Ausgangsspannung, Strompfade, Lückbetrieb, Thyristordimensionierung, Kenngrößen, Steuerkennlinie
  • Brückenschaltungen B6u und B6c: Strompfade, Betrieb mit und ohne Glättungsdrossel,  Wechselrichterbetrieb B6c an aktiver Last (Maschinensatz)
  • IGBT-Tiefsetzer: Grundlagen selbstgeführte Stromrichter, Stromkurvenformen , Stromschwankungsbreite, Steuerkennlinie
  • IGBT-Vollbrücke / IGBT-Drehstromwechselrichter: Mehrquadrantbetrieb,  Steuerkennlinie / Spannungszeitverläufe, Drehzahlsteuerung Asynchronmaschine
  • Mosfet-Halbbrücke (in Vorbereitung): Analyse der Durchlass- und Schaltverluste, Wirkungsgradbestimmung, Grundverständnis Schaltungstechnik für Ansteuerung und Schutzfunktionen, Dimensionierung Zwischenkreiskondensator