Studentische Arbeit am TZE

Wir suchen laufend nach interessierten Studierenden für Bachelor- und Mastarbeiten sowie für HiWi-Stellen. Hier finden Sie aktuelle Ausschreibungen, Initiativbewerbungen sind ebenfalls jederzeit willkommen.

Auch im Rahmen des Forschungsmasters bieten wir Möglichkeiten am TZE. Bei Interesse kontaktieren Sie uns!

Aktuelle Ausschreibungen

Bachelorarbeiten

Up-scaling Prozessentwicklung der Herstellung und Validierung für Lithium-Ionen-Batterie-Elektroden

Betreuer/in: Prof. Dr. Karl-Heinz Pettinger, Jingyu Xie, M.Sc.

Ort: Technologiezentrum Energie (Wiesenweg 1, 94099 Ruhstorf a.d. Rott)

Start ab: Februar/März 2023 oder SoSe 2023

Kurzbeschreibung:

Am Labor Elektrodenfertigung am Technologiezentrum Energie soll ein Elektrodenherstellungsprozess für Pilotmaßstab entwickelt werden. Zentraler Inhalt der Tätigkeit ist die Prozessentwicklung der Dispersion und Beschichtung einer Si@C-Anode mittels Laborkneters und die umfassende Validierung für Dispersionen durch Viskosität-Messungen und für Elektroden durch physikalische Methoden wie Haftzugtests, Rasterelektronenmikroskopie, und elektrochemische Techniken wie Lebensdauertest, Ratentest, Zyklovoltammetrie und Elektrochemische Impedanzspektroskopie. Die Tätigkeit ist als Einstieg in das Feld der Batterieforschung geeignet, und kann flexibel als Bachelor’s Thesis, Master’s Thesis oder als Forschungsinhalt des Master of Applied Research gestaltet werden.

Weitere Informationen

Materialtests und Optimierung der Zellkomponenten für Lithium-Ionen-Batterien

Betreuer/in: Prof. Dr. Karl-Heinz Pettinger, Jingyu Xie, M.Sc.

Ort: Technologiezentrum Energie (Wiesenweg 1, 94099 Ruhstorf a.d. Rott)

Start ab: Februar/März 2023 oder SoSe 2023

Kurzbeschreibung:

Am Labor Elektroden- und Halbzellfertigung von Lithium-Ionen-Zellen am Technologiezentrum Energie soll Si-basierte Anodenmaterialien für Zellen getestet werden. Zentraler Inhalt der Tätigkeit ist die Rezepturentwicklung und - optimierung einer Si-Graphit-Anode und die Elektrolytoptimierung in Halbzellen, mit umfassende Validierung für Elektroden durch physikalische Methoden wie Haftzugtests, Rasterelektronenmikroskopie, und elektrochemische Techniken wie Lebensdauertest, Ratentest, Zyklovoltammetrie und Elektrochemische Impedanzspektroskopie. Die Tätigkeit ist als Einstieg in das Feld der Batterieforschung geeignet.

Weitere Informationen

Optimierung der Zellkomponenten für LIB

Betreuer/in: Prof. Dr. Karl-Heinz Pettinger, Jingyu Xie, M.Sc.

Ort: Technologiezentrum Energie (Wiesenweg 1, 94099 Ruhstorf a.d. Rott, nahe Passau)

Start ab: Februar/März 2023 oder SoSe 2023

Kurzbeschreibung:

Am Labor Elektroden- und Halbzellfertigung von Lithium-Ionen-Zellen am Technologiezentrum Energie soll Komponenten für Zellen optimiert werden. Zentraler Inhalt der Tätigkeit ist die Rezepturoptimierung einer rGo-Si-Anode und die Elektrolytoptimierung in Halbzellen, mit umfassende Validierung für Elektroden durch physikalische Methoden wie Haftzugtests, Rasterelektronenmikroskopie, und elektrochemische Techniken wie Lebensdauertest, Ratentest, Zyklovoltammetrie und Elektrochemische Impedanzspektroskopie. Die Tätigkeit ist als Einstieg in das Feld der Batterieforschung geeignet.

Weitere Informationen

Entwicklung eines zeitabhängiger Ladereglers für eine Ladesäule am TZ Energie

Lademanagement für Ladesäulen wird in der Anwendung durch den stetigen Ausbau ein immer wichtigeres Thema. Ziel der Arbeit ist es einen flexiblen, zeitabhängiger Laderegler zu entwickelt und Faktoren wie Energiepreise, lokale Energiedaten und Anwenderoptionen zu berücksichtigen.

Arbeitsort: Technologiezentrum Energie (TZE) der Hochschule Landshut in Ruhstorf an der Rott (nahe Passau).

Beginn: Jederzeit möglich ab 24.01.2023.

Die Betreuung der Arbeit findet im Rahmen des Forschungsprojekts „Open Mobility ElektroInfrastruktur (OMEI)“ statt.

Ihre Aufgaben:

  • Recherche zu realisierten Lastmanagementanwendungen, Strommarktdesign, flexiblen Stromtarifen und weiteren Datengrundlagen
  • Wirtschaftliche und Ökologische Analyse zu Lastmanagement
  • Konzeptentwicklung und Erstellung von Flow-Charts
  • Einarbeitung in die Ladestandards sowie Kommunikationsprotokolle der Elektromobilität
  • Implementierung des Lastmanagements am Standort TZ Energie
  • Auswertung und Validierung durch Probebetrieb am TZ Energie

Ihr Profil:

  • Student*in der Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen / Elektrotechnik / Maschinenbau / Energietechnik o.ä.
  • Interesse an der Elektromobilität und Energieversorgung
  • Gute Kenntnisse in Excel
  • Erfahrungen in Matlab oder LabView wünschenswert
  • Hohe Einsatzbereitschaft und Spaß an neuen Tätigkeiten

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:

Barbara Poisl

E-Mail: barbara.poisl(at)haw-landshut.de

Tel.: 08531 914044 27

Weitere Informationen

Hintergründe und Analyse zu Vehicle to Home Anwendungen

Die Elektromobilität bietet viele innovative Möglichkeiten für die Flexibilität in der Energieversorgung. Das Konzept Vehicle to Home/Grid gibt die Möglichkeit die Speicherkapazität des Fahrzeugs zusätzlich für stationäre Anwendungen zu verwenden. Ziel der Arbeit ist es die technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen sowie Möglichkeiten und Hürden des Vehicle to Grid Konzepts zu analysieren.

Arbeitsort: Technologiezentrum Energie (TZE) der Hochschule Landshut in Ruhstorf an der Rott (nahe Passau).

Beginn: Jederzeit möglich ab 24.01.2023.


Ihre Aufgaben:

  • Einarbeitung in die Ladestandards und Kommunikationsprotokolle der Elektromobilität
  • Recherche der rechtlichen Vorgaben und Normen des V2H Konzepts
  • Betrachtung der technischen sowie wirtschaftlichen Möglichkeiten und Gewährleistungen
  • Wirtschaftliche Betrachtung im Vergleich mit Referenz-System

Ihr Profil:

  • Student*in der Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen / Elektrotechnik / Maschinenbau/ Energietechnik o.ä.
  • Interesse für die Elektromobilität und Energietechnik
  • Sicherer Umgang mit MS Office
  • Hohes Maß an Eigeninitiative


Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:
Barbara Poisl
E-Mail: barbara.poisl@haw-landshut.de
Tel.: 08531 914044 27

Weitere Informationen

Entwicklung eines Energiemanagementsystems für hybride Speicherlösungen

Durch die Hybridisierung von Speichersysteme können spezifische Anwendungen effizient realisiert werden. Ziel der Arbeit ist es eine Betriebsstrategie für eine hybride Speicheranwendung am TZ Energie zu entwickeln und in OpenEMS zu realisieren.

Arbeitsort: Technologiezentrum Energie (TZE) der Hochschule Landshut in Ruhstorf an der Rott (nahe Passau).

Beginn: Jederzeit möglich, ab 24.01.2023.

Ihre Aufgaben:

  • Einarbeitung in die Grundlagen von OpenEMS
  • Definition von Anwendungs - und Optimierungsziele für das Energiemanagement
  • Konzeptentwicklung und Erstellung von Flow-Charts
  • Realisierung der Betriebsstrategie in OpenEMS
  • Auswertung und Validierung durch Probebetrieb am TZ Energie

Ihr Profil:

  • Student*in der Fachrichtung Informatik / Elektrotechnik / Maschinenbau / Energietechnik o.ä.
  • Interesse für die Energietechnik und Energiemanagement
  • Erfahrungen in Python, Matlab oder LabView wünschenswert
  • Hohe Einsatzbereitschaft und Spaß an neuen Tätigkeiten

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:

Barbara Poisl

E-Mail barbara.poisl(at)haw-landshut.de

Tel.: 08531 914044 27

Weitere Informationen

Fertigung und Charakterisierung großformatiger LIB-Zellen

Start ab: Februar/März 2023 oder SoSe 2023

Betreuer/in: Prof. Dr. Karl-Heinz Pettinger, M.Sc. Viktoria Peterbauer

Laufzeit: flexibel

Ort: Technologiezentrum Energie (Wiesenweg 1, 94099 Ruhstorf a.d. Rott)

Kurzbeschreibung

An der teil-automatischen Forschungsfertigung von Lithium-Ionen-Zellen am Technologiezentrum Energie soll im Rahmen der bilateralen Kooperation mit einem Industriepartner umfassende Parameterstudien in der Zellfertigung (speziell: Lamination) durchgeführt werden. Zentraler Inhalt der Tätigkeit ist die Assemblage großformatiger Pouchzellen entlang einer Matrix zu variierender Fertigungsparameter und die umfassende Validierung der Zellqualität durch typische elektrochemische Techniken wie Lebensdauertest, Ratentest, bei Bedarf im Einzelfall auch spezielle Techniken wie Elektrochemische Impedanzspektroskopie, Rasterelektronenmikroskopie, Quecksilberporosimetrie.

Die Tätigkeit ist als Einstieg in das Feld der Batterieforschung geeignet, und kann aufgrund der Einbindung in eine größere Projekt-Kooperation flexibel als Bachelor's Thesis, Master's Thesis oder als Forschungsinhalt des Master of Applied Research gestaltet werden.

Vorteilhafte Fachrichtung des qualifizierenden Hochschulabschlusses

Chemie, Verfahrenstechnik, Energiewissenschaften, Ingenieursstudiengänge o.ä.

Weitere Informationen

Beschichtung und Charakterisierung von LIB-Elektroden

Betreuer/in: Prof. Dr. Karl-Heinz Pettinger, M.Sc. Jingyu Xie

Start ab: Februar/März 2023 oder SoSe 2023

Laufzeit: flexibel Ort: Technologiezentrum Energie (Wiesenweg 1, 94099 Ruhstorf a.d. Rott)

Kurzbeschreibung

Am Labor Elektrodenfertigung am Technologiezentrum Energie soll im Rahmen der bilateralen Kooperation mit einem Industriepartner zielgerichtet die Wechselwirkung oberflächenoptimierter Ableiterfolien mit angepassten Aktivmaterial‑Partikel untersucht werden. Zentraler Inhalt der Tätigkeit ist die Adaption üblicher Techniken zur Beschichtung von LTO‑Anoden für den neuen Anwendungsfall oberflächenmodifizierter Prototyp-Stromkollektorfolien und die umfassende Validierung der Elektroden durch typische elektrochemische Techniken wie Lebensdauertest, Ratentest, Zyklovoltammetrie und Elektrochemische Impedanzspektroskopie.

Die Tätigkeit ist als Einstieg in das Feld der Batterieforschung geeignet, und kann aufgrund der Einbindung in eine größere Projekt-Kooperation flexibel als Bachelor's Thesis oder Master's Thesis gestaltet werden.

Vorteilhafte Fachrichtung des qualifizierenden Hochschulabschlusses

Chemie, Verfahrenstechnik, Energiewissenschaften, Ingenieursstudiengänge o.ä.

Weitere Informationen

Masterarbeiten

Up-scaling Prozessentwicklung der Herstellung und Validierung für Lithium-Ionen-Batterie-Elektroden

Betreuer/in: Prof. Dr. Karl-Heinz Pettinger, Jingyu Xie, M.Sc.

Ort: Technologiezentrum Energie (Wiesenweg 1, 94099 Ruhstorf a.d. Rott)

Start ab: Februar/März 2023 oder SoSe 2023

Kurzbeschreibung:

Am Labor Elektrodenfertigung am Technologiezentrum Energie soll ein Elektrodenherstellungsprozess für Pilotmaßstab entwickelt werden. Zentraler Inhalt der Tätigkeit ist die Prozessentwicklung der Dispersion und Beschichtung einer Si@C-Anode mittels Laborkneters und die umfassende Validierung für Dispersionen durch Viskosität-Messungen und für Elektroden durch physikalische Methoden wie Haftzugtests, Rasterelektronenmikroskopie, und elektrochemische Techniken wie Lebensdauertest, Ratentest, Zyklovoltammetrie und Elektrochemische Impedanzspektroskopie. Die Tätigkeit ist als Einstieg in das Feld der Batterieforschung geeignet, und kann flexibel als Bachelor’s Thesis, Master’s Thesis oder als Forschungsinhalt des Master of Applied Research gestaltet werden.

Weitere Informationen

Entwicklung eines zeitabhängiger Ladereglers für eine Ladesäule am TZ Energie

Lademanagement für Ladesäulen wird in der Anwendung durch den stetigen Ausbau ein immer wichtigeres Thema. Ziel der Arbeit ist es einen flexiblen, zeitabhängiger Laderegler zu entwickelt und Faktoren wie Energiepreise, lokale Energiedaten und Anwenderoptionen zu berücksichtigen.

Arbeitsort: Technologiezentrum Energie (TZE) der Hochschule Landshut in Ruhstorf an der Rott (nahe Passau).

Beginn: Jederzeit möglich ab 24.01.2023.

Die Betreuung der Arbeit findet im Rahmen des Forschungsprojekts „Open Mobility ElektroInfrastruktur (OMEI)“ statt.

Ihre Aufgaben:

  • Recherche zu realisierten Lastmanagementanwendungen, Strommarktdesign, flexiblen Stromtarifen und weiteren Datengrundlagen
  • Wirtschaftliche und Ökologische Analyse zu Lastmanagement
  • Konzeptentwicklung und Erstellung von Flow-Charts
  • Einarbeitung in die Ladestandards sowie Kommunikationsprotokolle der Elektromobilität
  • Implementierung des Lastmanagements am Standort TZ Energie
  • Auswertung und Validierung durch Probebetrieb am TZ Energie

Ihr Profil:

  • Student*in der Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen / Elektrotechnik / Maschinenbau / Energietechnik o.ä.
  • Interesse an der Elektromobilität und Energieversorgung
  • Gute Kenntnisse in Excel
  • Erfahrungen in Matlab oder LabView wünschenswert
  • Hohe Einsatzbereitschaft und Spaß an neuen Tätigkeiten

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:

Barbara Poisl

E-Mail: barbara.poisl(at)haw-landshut.de

Tel.: 08531 914044 27

Weitere Informationen

Hintergründe und Analyse zu Vehicle to Home Anwendungen

Die Elektromobilität bietet viele innovative Möglichkeiten für die Flexibilität in der Energieversorgung. Das Konzept Vehicle to Home/Grid gibt die Möglichkeit die Speicherkapazität des Fahrzeugs zusätzlich für stationäre Anwendungen zu verwenden. Ziel der Arbeit ist es die technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen sowie Möglichkeiten und Hürden des Vehicle to Grid Konzepts zu analysieren.

Arbeitsort: Technologiezentrum Energie (TZE) der Hochschule Landshut in Ruhstorf an der Rott (nahe Passau).

Beginn: Jederzeit möglich ab 24.01.2023.


Ihre Aufgaben:

  • Einarbeitung in die Ladestandards und Kommunikationsprotokolle der Elektromobilität
  • Recherche der rechtlichen Vorgaben und Normen des V2H Konzepts
  • Betrachtung der technischen sowie wirtschaftlichen Möglichkeiten und Gewährleistungen
  • Wirtschaftliche Betrachtung im Vergleich mit Referenz-System

Ihr Profil:

  • Student*in der Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen / Elektrotechnik / Maschinenbau/ Energietechnik o.ä.
  • Interesse für die Elektromobilität und Energietechnik
  • Sicherer Umgang mit MS Office
  • Hohes Maß an Eigeninitiative


Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:
Barbara Poisl
E-Mail: barbara.poisl@haw-landshut.de
Tel.: 08531 914044 27

Weitere Informationen

Entwicklung eines Energiemanagementsystems für hybride Speicherlösungen

Durch die Hybridisierung von Speichersysteme können spezifische Anwendungen effizient realisiert werden. Ziel der Arbeit ist es eine Betriebsstrategie für eine hybride Speicheranwendung am TZ Energie zu entwickeln und in OpenEMS zu realisieren.

Arbeitsort: Technologiezentrum Energie (TZE) der Hochschule Landshut in Ruhstorf an der Rott (nahe Passau).

Beginn: Jederzeit möglich, ab 24.01.2023.

Ihre Aufgaben:

  • Einarbeitung in die Grundlagen von OpenEMS
  • Definition von Anwendungs - und Optimierungsziele für das Energiemanagement
  • Konzeptentwicklung und Erstellung von Flow-Charts
  • Realisierung der Betriebsstrategie in OpenEMS
  • Auswertung und Validierung durch Probebetrieb am TZ Energie

Ihr Profil:

  • Student*in der Fachrichtung Informatik / Elektrotechnik / Maschinenbau / Energietechnik o.ä.
  • Interesse für die Energietechnik und Energiemanagement
  • Erfahrungen in Python, Matlab oder LabView wünschenswert
  • Hohe Einsatzbereitschaft und Spaß an neuen Tätigkeiten

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:

Barbara Poisl

E-Mail barbara.poisl(at)haw-landshut.de

Tel.: 08531 914044 27

Weitere Informationen

Fertigung und Charakterisierung großformatiger LIB-Zellen

Start ab: Februar/März 2023 oder SoSe 2023

Betreuer/in: Prof. Dr. Karl-Heinz Pettinger, M.Sc. Viktoria Peterbauer

Laufzeit: flexibel

Ort: Technologiezentrum Energie (Wiesenweg 1, 94099 Ruhstorf a.d. Rott)

Kurzbeschreibung

An der teil-automatischen Forschungsfertigung von Lithium-Ionen-Zellen am Technologiezentrum Energie soll im Rahmen der bilateralen Kooperation mit einem Industriepartner umfassende Parameterstudien in der Zellfertigung (speziell: Lamination) durchgeführt werden. Zentraler Inhalt der Tätigkeit ist die Assemblage großformatiger Pouchzellen entlang einer Matrix zu variierender Fertigungsparameter und die umfassende Validierung der Zellqualität durch typische elektrochemische Techniken wie Lebensdauertest, Ratentest, bei Bedarf im Einzelfall auch spezielle Techniken wie Elektrochemische Impedanzspektroskopie, Rasterelektronenmikroskopie, Quecksilberporosimetrie.

Die Tätigkeit ist als Einstieg in das Feld der Batterieforschung geeignet, und kann aufgrund der Einbindung in eine größere Projekt-Kooperation flexibel als Bachelor's Thesis, Master's Thesis oder als Forschungsinhalt des Master of Applied Research gestaltet werden.

Vorteilhafte Fachrichtung des qualifizierenden Hochschulabschlusses

Chemie, Verfahrenstechnik, Energiewissenschaften, Ingenieursstudiengänge o.ä.

Weitere Informationen

Beschichtung und Charakterisierung von LIB-Elektroden

Betreuer/in: Prof. Dr. Karl-Heinz Pettinger, M.Sc. Jingyu Xie

Start ab: Februar/März 2023 oder SoSe 2023

Laufzeit: flexibel Ort: Technologiezentrum Energie (Wiesenweg 1, 94099 Ruhstorf a.d. Rott)

Kurzbeschreibung

Am Labor Elektrodenfertigung am Technologiezentrum Energie soll im Rahmen der bilateralen Kooperation mit einem Industriepartner zielgerichtet die Wechselwirkung oberflächenoptimierter Ableiterfolien mit angepassten Aktivmaterial‑Partikel untersucht werden. Zentraler Inhalt der Tätigkeit ist die Adaption üblicher Techniken zur Beschichtung von LTO‑Anoden für den neuen Anwendungsfall oberflächenmodifizierter Prototyp-Stromkollektorfolien und die umfassende Validierung der Elektroden durch typische elektrochemische Techniken wie Lebensdauertest, Ratentest, Zyklovoltammetrie und Elektrochemische Impedanzspektroskopie.

Die Tätigkeit ist als Einstieg in das Feld der Batterieforschung geeignet, und kann aufgrund der Einbindung in eine größere Projekt-Kooperation flexibel als Bachelor's Thesis oder Master's Thesis gestaltet werden.

Vorteilhafte Fachrichtung des qualifizierenden Hochschulabschlusses

Chemie, Verfahrenstechnik, Energiewissenschaften, Ingenieursstudiengänge o.ä.

Weitere Informationen

HiWi-Stellen

Aktuell sind keine HiWi-Stellen ausgeschrieben.

Sie haben Interesse an einer HiWi-Stelle oder einem Praktikum? Kontaktieren sie uns unter tze-info(at)haw-landshut.de.

Abgeschlossen Abschlussarbeiten