Teilnahmebedingungen sowie Informationen zur Nutzung personenbezogener Daten

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme am 9. Landshuter Leichtbau-Colloquium (27./28. Februar 2019) ist kostenpflichtig. Die Rechnungsstellung erfolgt an die Anmeldeadresse. Die Anmeldung erfolgt per online-Formular.

Teilnahmegebühren

Die Teilnahmegebühr beträgt inkl. Verpflegung, Veranstaltungsunterlagen und Tagungsband pro Person (zzgl. MwSt.):

Partner Leichtbau-Cluster / Kooperationspartner

  • 2 Tage
    390,00 Euro   Unternehmen
    250,00 Euro   Hochschulangehörige
  • 1 Tag
    250,00 Euro   Unternehmen
    160,00 Euro   Hochschulangehörige

Nicht-Partner

  • 2 Tage
    590,00 Euro   Unternehmen
    360,00 Euro   Hochschulangehörige
  • 1 Tag
    355,00 Euro   Unternehmen
    225,00 Euro   Hochschulangehörige

Studierende (Bachelor/Master mit Immatrikulationsbescheinigung)

  • 2 Tage
    50,00 Euro  
    1 Tag
    30,00 Euro

Für Referenten des Colloquiums sowie Aussteller bei der begleitenden Fachausstellung gelten Sonderkonditionen. 

Anmeldeschluss

Bitte melden Sie sich bis spätestens 22. Februar 2019 als Teilnehmer/in an. Nutzen Sie unsere online-Formular zum LLC 2019 an.

Fachausstellung

Sie haben Interesse, Ihre Produkte, Dienstleistungen oder Forschungserkenntnisse als Aussteller auf der begleitenden Fachausstellung zu präsentieren? Auch hier gelten für LC-Partner, Hochschulen und natürlich auch Referenten im Colloquium Sonderkonditionen. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite Fachausstellung, die detaillierten Teilnahmebedingugnen finden Sie in der Faxanmeldung für die Fachausstellung.  

Allgemeine Teilnahmebedingungen

Die Teilnahmegebühr für diese Veranstaltung ist nach Erhalt der Rechnung fällig. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Die Annullierung (nur schriftlich) ist bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich, bis 5 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird die Hälfte der Teilnahmegebühr erhoben. Bei Absagen danach wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig. Gerne akzeptieren wir nach vorheriger Rücksprache ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer. Programmänderungen behält sich der Veranstalter vor. Bitte verwenden Sie jeweils ein Formular pro Teilnehmer. Die Teilnehmerzahl ist auf 300 Personen begrenzt. Die zur Verfügung stehenden Plätze werden in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen vergeben.

Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass Foto-/Filmaufnahmen aus der Veranstaltung für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, wie Berichterstattung, Veröffentlichungen und Bewerbung für weitere Veranstaltungen, verwendet werden dürfen. Ausdrücklich machen wir Sie darauf aufmerksam, dass Sie diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen können. Bitte senden Sie uns formlos eine entsprechende E-Mail an itz(at)haw-landshut.de.

Bitte beachten Sie auch unsere allgemeinen Datenschutzbestimmungen.

Informationen zur Einwilligung in die Verarbeitung von Daten und zum Datenschutz

Um Ihre Anmeldung für die Veranstaltung durchzuführen zu können, benötigen wir einige Daten, die wir über das Online-Formular erfragen. Die Verarbeitung der Pflichtangaben („Pflichtfelder“) erfolgt, um den Anmelde- und Rechnungslegungsprozess für die Teilnahme abwickeln. Zudem können Sie optional weitere Angaben machen („optionale Felder“). Die Angabe der freiwilligen Daten ermöglicht uns, die Veranstaltung interessen- und anspruchsgerecht planen und durchführen zu können. Ihre Anmeldungsdaten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn wir sind dazu aufgrund von Rechtsvorschriften verpflichtet (z.B. aus steuerlichen Gründen).

Im Rahmen der Aufgabe des Technologie- und Wissenstransfers der Hochschule Landshut würden wir gerne Ihre Daten auch nutzen, um Sie weiter über diesbezügliche eigene Veranstaltungen und Neuigkeiten zu informieren. Wenn Sie einwilligen wollen, (auch weiterhin) anlassbezogen oder auch regelmäßig Informationen von uns zu erhalten, bitten wir Sie, zusätzlich zur Anmeldung für die Veranstaltung, den entsprechenden Button in unserem Online Formular anzuklicken. Die mit dem Online-Formular erfassten Daten werden dann in unsere Adressdatenbank für Informationszwecke aufgenommen. Ihre Anmeldedaten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben. Selbstverständlich können Sie jederzeit ihre Einwilligung hierzu widerrufen und damit jede weitere Versendung von Information an Sie unterbinden. Dies, indem Sie uns eine E-Mail an itz(at)haw-landshut.de senden, es genügt die Äußerung Ihres Wunsches.

Allgemeine Informationen zum Datenschutz und zur Verarbeitung personenbezogener Daten

Das Institut für technologiebasierte Zusammenarbeit (im Folgenden ITZ genannt) der Hochschule Landshut ist Ansprechpartner für die vielfältigen Möglichkeiten von gemeinsamen Aktivitäten im Rahmen des Technologietransfers mit der Hochschule Landshut. Unter anderem sind im ITZ der Leichtbau-Cluster, der Cluster Mikrosystemtechnik sowie das Netzwerk Medizintechnik integriert (siehe auch www.haw-landshut.de/itz).

Wir nehmen den Datenschutz ernst und sind bestrebt, Ihre Daten in bestmöglicher Weise zu schützen. Gerne informieren wir Sie daher über die Art und Weise, wie Ihre personenbezogenen Daten im ITZ an der Hochschule Landshut verarbeitet werden.

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist die

HOCHSCHULE LANDSHUT
Hochschule für angewandte Wissenschaften
Am Lurzenhof 1
84036 Landshut
E-Mail: itz(at)haw-landshut.de

vertreten durch den Präsidenten der Hochschule Landshut:

Professor Dr. Karl Stoffel
Am Lurzenhof 1
84036 Landshut
E-Mail: praesident(at)haw-landshut.de

Kontaktdaten des bestellten behördlichen Datenschutzbeauftragten:

Professor Dr. U. Möncke
Am Lurzenhof 1
84036 Landshut
E-Mail: datenschutz(at)haw-landshut.de

Kontaktdaten Institut für technologiebasierte Zusammenarbeit:

Marc Bicker
Am Lurzenhof 1
84036 Landshut
E-Mail: itz(at)haw-landshut.de

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch im Internet-Auftritt der Hochschule Landshut unter www.haw-landshut.de/datenschutz.

Gerade als Hochschule für angewandte Wissenschaften gehört es zu unserer Aufgabe den Kontakt mit der Praxis zu pflegen. Der bayerische Gesetzgeber trägt uns auf, unseren Studierenden eine Bildung zu vermitteln, die zur selbständigen Anwendung wissenschaftlicher Methoden in der Praxis befähigt. Technologie- und Wissenstransfer sind ausdrücklich unsere Aufgabe. Die Erforschung der Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse in der Praxis ist ein Gegenstand dieser Hochschule. Wir sind Ihnen dankbar, dass Sie uns bei der Erfüllung dieser Aufgaben helfen, indem Sie uns die Möglichkeit geben, Sie zu informieren und per E-Mail oder auch postalisch anzusprechen.

Wir möchten Sie entsprechend der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) über die rechtliche Grundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und Ihre Rechte als von der Datenverarbeitung Betroffene/Betroffener informieren:

Zweck der Verarbeitung ist die Kontaktaufnahme zu Ihnen und Sie als Vertreter/-in der Praxis in Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft entsprechend der jeweiligen Interessensgebiete zu informieren. Wir nutzen daher Ihre Daten für den Versand von Informationen, um Sie per E-Mail oder auch postalisch ansprechen zu können und/oder um einem Anliegen, das Sie uns gegenüber äußern, nachzukommen. Wir übermitteln Ihre Daten nicht an Dritte, es sei denn wir sind dazu gesetzlich verpflichtet.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist für die Durchführung der Veranstaltung Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b Datenschutzgrundverordnung - DSGVO. Falls Sie uns Ihre Einwilligung auf dem Online-Formular für die Nutzung Ihrer Daten zum Zwecke der Versands von Information erteilen, ist Rechtsgrundlage der Nutzung Ihrer Daten Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO in Verbindung mit der uns erteilten Einwilligung.

Nach Art. 2 Abs. 1 BayDSG ist die Datenschutzgrundverordnung für die Verarbeitung Ihrer Daten an der Hochschule Landshut anwendbar, gleichgültig ob dies eine automatisierte Verarbeitung, eine Verarbeitung in einem Dateisystem oder eine Verarbeitung in Akten ist. Wir verarbeiten nur die Daten, die sie uns zur Verfügung gestellt haben, wie z.B. Name, Anschrift, E-Mail.

Ausdrücklich möchten wir Sie auf Folgendes hinweisen:


Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer Daten nicht mehr wünschen, beenden wir die Verarbeitung und verwenden Ihre Daten auch nicht mehr, um Ihnen Information per E-Mail oder auch postalisch zu senden. Sie können jederzeit die weitere Verarbeitung Ihrer Daten unterbinden, indem Sie uns formlos eine entsprechende E-Mail an itz(at)haw-landshut.de senden. Eine Begründung ist nicht nötig. Wir werden dann Ihre Daten entsprechend den Vorschriften der DSGVO löschen.

Sie sind in keiner Weise verpflichtet, uns Ihre Daten zur Verfügung zu stellen. Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

  • Sie können eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt (Art. 7 Abs. 3 DSGVO).
  • Sie haben das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).
  • Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).
  • Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).
  • Gegebenenfalls steht Ihnen ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).

Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz:

Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz (BayLfD)
Postfach 22 12 19
80502 München

Wagmüllerstraße 18
80538 München
Tel. 089 212672-0 Fax 089 212672-50
E-Mail: poststelle(at)datenschutz-bayern.de

Wenden Sie sich bitte in allen genannten Fällen der Wahrnehmung Ihrer Rechte an itz(at)haw-landshut.de.