Integrierte Erlebnispädagogik

Erlebnispädagogik und Outdoortrainings werden mehr und mehr in unterschiedlichsten Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit eingesetzt. Handlungsorientierung und Abenteuer, Grenzerfahrungen mit Ernstcharakter, Herausforderung und Selbststeuerung gelten als Bestimmungselemente moderner Erlebnispädagogik.

Seit kurzem greifen immer mehr Träger Sozialer Arbeit auf ihre eigenen Mitarbeiter/-innen zur Durchführung handlungsorientierter Angebote zurück und erhoffen sich davon zu Recht einige Vorteile:

  • Eigene, Träger-interne Kompetenzen werden aufgebaut und gestärkt.
  • Die Beziehungen zwischen Klienten und Mitarbeiter/-innen werden gezielt bearbeitet und gefördert.
  • Der Transfer der Lerneffekte in den Alltag wird erleichtert.

Die berufsbegleitende Zusatzqualifikation Integrierte Erlebnispädagogik schließt eine Lücke zwischen Alltags- und Erlebnispädagogik. Sie erhalten die Kompetenz erlebnispädagogische Elemente zielführend in Ihren pädagogischen Arbeitsalltag zu integrieren. Der Alltag wird für die Klienten ebenso wie für Sie selbst bereichert.

Wir freuen uns mit Ihnen auf:

  • Erleben
  • Verstehen
  • Begreifen
  • Handeln

Zur Anmeldung

Kontakt

Leitung

Dr.
Martin Lu Kolbinger

Organisation

Brigitte Oberweger
RAUM:  C2 34
TEL:  +49 (0)871 506-461
brigitte.oberweger(at)haw-landshut.de