Christina Moser, Studierende des Studiengangs, Logistik-Spezialistin, BMW Group

Mit meinem Studium wollte ich meine fachlichen Kompetenzen erweitern und neue Herangehensweisen an Problemstellungen und Aufgabenfelder kennenlernen.
Der Dreiklang der Themen Management, Technik und Mensch sowie die Verzahnung von Theorie und Praxis machten den Studiengang Werteorientiertes Produktionsmanagment für mich besonders spannend. Ich konnte meine gesammelten praktischen Erfahrungen mit neuem Wissen ergänzen und lernte sie aus anderen Blickwinkeln zu betrachten. Das Studium gab mir viele Werkzeuge, Methoden und Erfahrungswerte von Führungskräften an die Hand, wodurch ich mich persönlich und vor allem auch beruflich weiterentwickeln konnte.
Insbesondere die Bereiche Ethik und Arbeitspsychologie haben meinen Blickwinkel stark verändert. In den Seminaren haben wir uns intensiv mit dem eigenen Unternehmen auseinandergesetzt - über unser jeweiliges Aufgabenfeld im Job und das eigentliche Produkt hinaus. So sollten wir uns in einer Seminaraufgabe beispielsweise Gedanken über die konkrete Umsetzung eines Change Prozesses im eigenen Arbeitsumfeld machen.
Äußerst gewinnbringend fand ich auch die enge Verzahnung von Theorie und Praxis. So hatten wir in fast jedem Unterrichtsfach zwei Dozenten. Einer, der uns die theoretische Lehre vermittelte und dann noch ein Praxisexperte aus einem Unternehmen, der das Ganze mit praktischen Beispielen und seiner Managementerfahrung abrundete.