Zulassungsvoraussetzungen

Zur Aufnahme eines berufsbegleitenden Bachelorstudiums Betriebswirtschaft an der Hochschule Landshut befähigen auf Grundlage der Verordnung über die Qualifikation für ein Studium an den Hochschulen des Freistaates Bayern (QualV) u.a. folgende Zulassungsvoraussetzungen:

  • Allgemeine oder fachgebundene (Fach-)Hochschulreife, fachgebundene Fachhochschulreife (bspw. Abschluss eines Gymnasiums, einer Fach- oder Berufsoberschule).
  • Erfolgreich bestandene Meister-/ gleichgestellte Fortbildungsprüfung (z.B. Techniker) oder erfolgreicher Abschluss einer Fachakademie oder Fachschule (staatl. geprüfter Fachwirt bzw. Betriebswirt etc.). Zusätzlich ist ein Beratungsgespräch an der Hochschule Landshut vor Aufnahme des Studium zu führen.
  • Erfolgreich abgeschlossene, mind. zweijährige Berufsausbildung mit anschließender, mind. dreijähriger, einschlägiger beruflicher Tätigkeit im kaufmännischen bzw. finanzwirtschaftlichen Bereich. Neben einem Beratungsgespräch an der Hochschule Landshut ist hier zudem ein Probestudium* zu absolvieren.

Weitere Informationen zum Thema Zulassung finden Sie unter Rechtliche Angelegenheiten.

*Das Probestudium dient der Sicherstellung der Studierfähigkeit und umfasst die ersten beiden Fachsemester des berufsbegleitenden Bachelorstudiums Betriebswirtschaft. Dabei müssen mind. 20 der 40 angesetzten ECTS-Kreditpunkte aus Modulen des Studiengangs erworben werden. 

Beratungsgespräch für beruflich Qualifizierte (§ 29 QualV)

Für Absolventinnen und Absolventen der Meisterprüfung oder einer gleichgestellten beruflichen Fortbildungsprüfung (z. B. Fachwirtin und Fachwirt) sowie für Absolventinnen und Absolventen einer Fachschule (z. B. Technikerin und Techniker) ist vor dem Studium die Teilnahme an einem Beratungsgespräch an der Hochschule Landshut erforderlich (§ 29 QualV). Auch das an einer anderen bayerischen Hochschule absolvierte und bescheinigte Beratungsgespräch wird bei uns anerkannt.

Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten, melden Sie sich bitte per Email bei uns an.