E-Learning für eine moderne akademische Bildung

Ziel

In der modernen akademischen Weiterbildung kommt dem Einsatz qualitativer, zielgruppengerechter E-Learning-Anwendungen eine gewichtige Bedeutung zu. Weiterbildungsstudierende und Studierende berufsbegleitender Studiengänge stehen vor der besonderen Herausforderung, die Anforderungen des Studiums mit ihren beruflichen und oft auch familiären Pflichten in Einklang zu bringen. Der Einsatz von E-Learning kann dazu beitragen, Anzahl und Umfang von Präsenzterminen zu reduzieren und somit die örtliche und zeitliche Flexibilität für die Studierenden zu erhöhen. Zudem erlauben es digitale Selbstlerneinheiten den Studierenden, die ihnen zur Verfügung stehende Lernzeit individuell einzuteilen und diese mit ihren beruflichen und familiären Aufgaben zu harmonisieren. Gegenüber konventionellen Studienskripten kann E-Learning insbesondere hinsichtlich Interaktivität und animierbarer Darstellung überzeugen.  

Die Hochschule Landshut verfolgt mit dem Teilprojekt das Ziel, die Anzahl hochwertiger und zielgruppengerechter E-Learning-Anwendungen in den Weiterbildungsangeboten der Hochschule zu erhöhen. Die Entwicklung ist eingebettet in ein mehrwertorientiertes E-Learning-Konzept, das den spezifischen Nutzen für die Lehre in der Weiterbildung definiert und Empfehlungen für die konkrete Umsetzung bis auf Modulebene bietet. Sie entsteht in enger Abstimmung mit den weiteren Teilprojekten, deren Erkenntnisse in die Entwicklung insbesondere von entsprechend aufbereiteten Vorbereitungsangeboten miteinfließen.

Kooperation

Die Hochschule Landshut strebt im Rahmen des Projektes eine fachliche Vernetzung mit E-Learning-Experten der bayerischen Hochschullandschaft und darüber hinaus an.

Projektergebnisse