Fachkräftesicherung durch Beteiligung der regionalen Industrie

Ziel

Das Teilprojekt 3 beschäftigt sich im Kern mit der Thematik der Durchlässigkeit zwischen dem akademischen und beruflichen Bildungssystem unter Berücksichtigung bereits erworbener Kompetenzen zur Reduzierung des Studienaufwands.

Ziel ist die Implementierung von Weiterbildungsangeboten in der Form von Aufbaustudiengängen im Bereich der akademischen Weiterbildung. Nicht zuletzt seit der Öffnung der Hochschulen für beruflich Qualifizierte im Jahr 2009 steigt die Nachfrage nach Studienangeboten, die neben einer (vollen) Erwerbstätigkeit absolviert werden können. Dieser Sachverhalt stellt die Hochschulen vor die  Herausforderung, zum einen die Qualität einer akademischen Ausbildung zu wahren, andererseits aber auch ein zielgruppenadäquates Studienumfeld zu schaffen. In diesem Gefüge sollen in enger Abstimmung mit den Kooperationspartnern aus der beruflichen (Weiter-)Bildung berufsbegleitende Bachelorstudiengänge konzipiert werden, die zweckbestimmt auf den Kompetenzen der avisierten Zielgruppe der beruflich Qualifizierten aufbauen und im Idealfall eine wesentliche Reduzierung der Studienkosten sowie der Studienzeit bewirken.

Folgende Teilaspekte sind Bestandteile des Forschungs- und Entwicklungsvorhabens:

  • Erhebung der akademischen Weiterbildungsbedarfe von berufliche Qualifizierten während ihrer Erwerbsphase.
  • Entwicklung eines Instrumentariums zur validen Prüfung von Kompetenzen aus der formalen, non-formalen und informellen beruflichen Bildung.
  • Konzeption eines pauschalen Anrechnungsverfahrens außerhochschulisch erworbener Kompetenzen.
  • Nachhaltige Implementierung von berufsbegleitenden Bachelorstudiengängen in den Bereichen Technik und Wirtschaft an der Hochschule Landshut.

Kooperation

Zur Sicherstellung einer nachhaltigen Implementierung der Angebote sowie der Erreichung der anvisierten Studierenden besteht eine Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, der Industrie- und Handelskammer Niederbayern sowie der Sparkassenakademie Bayern als wichtige Träger der beruflichen (Weiter-)Bildung in der Region.

Projektergebnisse