Bewerbung zum Modulstudium oder Gaststudium

Download: Informationen und Checkliste zum Modulstudium bzw. Gaststudium

Modulstudium

Wenn Sie zum Erwerb von wissenschaftlichen oder beruflichen Teilqualifikationen nur einzelne Lehrveranstaltungen an der Hochschule Landshut besuchen und Prüfungen ablegen möchten, können Sie für diese als Modulstudierende zugelassen werden. Übersicht der Module!

Nach der Online-Bewerbung müssen Sie diese mit allen notwendigen Unterlagen an die Hochschule Landshut per Post übersenden. Achten Sie darauf, dass Sie in der Bewerbung genau angeben, für welche Module Sie zugelassen werden möchten (Fakultät, Studiengang, Modulbezeichnung, ECTS-Punkte, Modulnummer - diese Informationen finden Sie im Studienführer oder auf den Fakultätsseiten).

Fügen Sie der Bewerbung folgende Unterlagen bei:

  1. Antragsformular "Bewerbung um einen Studienplatz" (Bewerberportal)
  2. Kopie der Hochschulzugangsberechtigung
  3. Vorprüfungsdokumentation "uni-assist"(entfällt, wenn der Hochschulzugang an einer deutschsprachigen Bildungseinrichtung erworben wurde)
  4. Nachweis über deutsche Sprachkenntnisse auf Niveaustufe B2 (entfällt, wenn der Hochschulzugang an einer deutschsprachigen Bildungseinrichtung erworben wurde)
  5. aktuellen lückenlosen Lebenslauf (Sie können gerne Ihre eigene Vorlage verwenden)
  6. Antrag, welches Modul bzw. Module wollen Sie belegen (Bitte geben Sie die gewünschten Module mit Modulnummer und Fachbezeichnung an.)
  7. Modulstudierende zahlen den Studentenwerksbeitrag

 

Gaststudium (Gasthörer)

Für Interessierte, die nur einzelne Lehrveranstaltungen besuchen und keine Prüfungen ablegen wollen, ist eine Bewerbung als Gaststudierende möglich. Hierfür brauchen Sie zwar grundsätzlich eine Hochschulzugangsberechtigung, im Einzelfall sind jedoch Ausnahmen hiervon möglich. Ein Gaststudium ist gebührenpflichtig; die Höhe richtet sich nach der Zahl der Semesterwochenstunden der gewählten Lehrveranstaltungen; hinzu kommt der Studentenwerksbeitrag.

Wenn Sie sich für das Gaststudium bewerben wollen, füllen Sie die Online-Bewerbung (Link, siehe oben) aus und drucken diese aus. Achten Sie darauf, dass Sie in der Bewerbung genau angeben, für welche Module Sie zugelassen werden möchten (Modulbezeichnung, Modulnummer, Studiengang - diese Informationen finden Sie im Studienführer oder auf den Fakultätsseiten).

Hierfür gilt:

  • Sie müssen eine Hochschulzugangsberechtigung besitzen und
  • das gewählte Modul/die gewählten Module darf/dürfen nicht zu einem zulassungsbeschränkten Studiengang gehören.
  • Sie können bis zu 8 Semesterwochenstunden belegen.
  • Sie dürfen keine Prüfung ablegen.

Fügen Sie der Bewerbung folgende Unterlagen bei:

  1. Antragsformular "Bewerbung um einen Studienplatz" (Bewerberportal)
  2. Kopie der Hochschulzugangsberechtigung
  3. Vorprüfungsdokumentation "uni-assist"(entfällt, wenn der Hochschulzugang an einer deutschsprachigen Bildungseinrichtung erworben wurde)
  4. Nachweis über deutsche Sprachkenntnisse auf Niveaustufe B2 (entfällt, wenn der Hochschulzugang an einer deutschsprachigen Bildungseinrichtung erworben wurde)
  5. aktuellen lückenlosen Lebenslauf (Sie können gerne Ihre eigene Vorlage verwenden)
  6. Antrag, welches Modul bzw. Module wollen Sie belegen (Bitte geben Sie die gewünschten Module mit Modulnummer und Fachbezeichnung an.)

 

 

Zulassung Modulstudium oder Gaststudium

Für die Zulassung zum Modulstudium oder Gaststudium ist eine Entscheidung der Prüfungskommission notwendig. Sie erhalten im Fall der Zulassung die Aufforderung zur persönlichen Einschreibung; andernfalls einen Ablehnungsbescheid. 

 

Immatrikulation (Einschreibung) Modulstudium oder Gaststudium

Nach der form- und fristgerechten Bewerbung liegt Ihnen im Falle der Zulassung der Zulassungsbescheid vor. Wenn Sie einen Zulassungsbescheid erhalten haben, müssen Sie sich zu dem im Zulassungsbescheid genannten Termin an der Hochschule immatrikulieren (einschreiben). Die Zulassung wird unwirksam, wenn Sie die Immatrikulation nicht vornehmen. Die Einschreibungsfristen werden Ihnen mit dem Zulassungsbescheid mitgeteilt. Diesem entnehmen Sie auch, welche Unterlagen zur Einschreibung erforderlich sind.