Ein Abend zu Ehren der Spender und Sponsoren des Freundeskreises Hochschule Landshut 2023

Stadtrat und Vorsitzender des Freundeskreises Hochschule Landshut e.V., Ludwig Zellner, ehrte gemeinsam mit seiner Stellvertreterin, der Schulleiterin des Gymnasiums Seligenthal, Ursula Weger, und Hochschulpräsident Prof. Fritz Pörnbacher alle Spender und Sponsoren des Kalenderjahres 2023.

Der Freundeskreis der Hochschule Landshut ist einer der bedeutendsten Unterstützer der größten Bildungseinrichtung Landshuts. Unter der Führung durch dessen Vorsitzenden Ludwig Zellner und Geschäftsführer Michael Schramm, dem Leiter Service Personal der Hochschule Landshut, trägt der Verein Spendengelder zusammen und administriert diese. „Jene Beiträge sind fundamental wichtig zur Weiterentwicklung der Hochschule Landshut“, bringt Hochschulpräsident Prof. Fritz Pörnbacher es auf den Punkt. „Ihre Spendenbeiträge sind deshalb so unfassbar wertvoll, weil es eben Mittel sind, die wir anders einsetzen können, als die Zuwendungen des Freistaates Bayern es uns erlauben“, ergänzte er gegenüber den Anwesenden des Ehrungsabends.

Freundeskreisvorsitzender und Stadtrat Ludwig Zellner sprach allen Spendern am Dienstagabend einen tief empfundenen Dank aus: „Sie sind diejenigen, die über unseren Freundeskreis einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass an der Hochschule Landshut die Vision von einer innovativen, praxisnahen und zukunftsorientierten Hochschule verwirklicht werden kann. Danke für über 7.300 Euro! Danke auch dafür, dass Sie heute Abend hier sind und wir unsere guten Kontakte und Beziehungen weiter vertiefen können.“

Besondere Investitionen für die Hochschule dank des Freundeskreises und seiner Spender

Als prominentes Beispiel aus diesem Jahr ist ein Auftritt „der Trommler und Pfeifer“ am Studieninfotag der Hochschule Landshut zu nennen, der damals mit dem Beginn der Landshuter Hochzeit zusammenfiel. So konnte ein Teil der Spendengelder dazu genutzt werden, um Studieninteressierte durch den Auftritt der kostümierten Musiker am Campus der Hochschule Landshut auf die reiche Landshuter Kultur im Umfeld der Hochschule aufmerksam zu machen. Am Abend der Ehrungen durch den Freundeskreis wurde ebenso auf die für 2024 geplante Veranstaltung „Open Campus“ hingewiesen. Der Mix aus einem Tag der offenen Tür und Campusfest wird wesentlich durch die Mittel des Freundeskreises ermöglicht werden und soll im nächsten Jahr eine wichtige Maßnahme zur weiteren Förderung der Bekanntheit und Beliebtheit der Bildungseinrichtung markieren. Ebenso erwähnenswert sind zum Beispiel auch hochschulrote Laufshirts, die für alle Teilnehmenden des diesjährigen „Landshut läuft“ gesponsert wurden. Auch über die durch den Freundeskreis finanzierten Tabletts in der Hochschulbibliothek freuen sich die Studierenden ungebrochen sehr.

Zehnjährige Tradition, einen Ehrungsabend abzuhalten

Seit 2014 gehört es zum festen Ritus, dass der Freundeskreis an einem Abend im Jahr diejenigen Unternehmen, Institutionen, Kommunen und Privatpersonen ehrt, die sich durch jeweils beachtliche Beiträge als wichtige Unterstützer der Forschung, der Lehre und des Campuslebens in Landshut bewiesen haben. „Sie sind für uns mehr als nur Spender und Sponsoren. Sie sind unsere Partner und Wegbegleiter im Einsatz für unsere Hochschule Landshut“, betonte Zellner.

Die 15 Unternehmen, Institutionen und Kommunen, die im Kalenderjahr 2023 zwischen 250 und 1.000 Euro gespendet haben, sind die Attenkofer'sche Buch- und Kunstdruckerei Verlagsbuchhandlung Straubing KG, die Bayernwerk Netz GmbH, die ebm-papst Landshut GmbH, die ERLUS AG, die Flottweg SE, die HA-BE Gehäusebau GmbH, die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, die Industrie- und Handelskammer für Bayern, das Landratsamt Landshut, die Leipfinger-Bader GmbH, die SEHLHOFF GmbH, die VR-Bank Landshut eG und die Städte Landshut, Passau und Straubing. Spender von Summen, die 1.000 Euro überschritten haben, wie das BMW Group Werk Landshut oder die Sparkasse Landshut wurden dieses Jahr bereits in Einzelterminen geehrt.

Finanzieller Glücksfall und starkes Netzwerk

Mit seinen über 200 Mitgliedern bietet der Verein nicht nur auf einer finanziellen Seite enorme Möglichkeit, die Hochschule zu fördern. Allein durch seine Mitgliederstärke ist er ebenso ein Netzwerk, dass die für die Bildungseinrichtung handelnden Personen mit anderen Akteuren der Gesellschaft verbindet und Synergien ermöglicht. Auf diese Weise werden unter anderem Bildung und Wirtschaft in der Region gleichermaßen gestärkt.

Das zeigte sich eindrucksvoll gegen Ende der Veranstaltung, als sich die anwesenden Mitglieder, Spender und Journalisten angeregt zur künftigen Entwicklung sowie den Potenzialen der Hochschule Landshut austauschten. Einer der anwesenden Journalisten warf hierbei die Frage auf, ob es für die Arbeitgeber nicht ein Dilemma sei, dass die Menschen zunehmend akademisiert würden. Darauf antwortete Hanno Froese, Vice President Operations & Supply Chain der ebm-papst Landshut GmbH: „Hochschule und Handwerk gehen Hand in Hand. Mitarbeiter, die bei uns ausgebildet wurden und sich irgendwann fortbilden möchten, müssen uns deshalb nicht verlassen. Die Nähe zur Hochschule Landshut ist allein deshalb für uns ein Gewinn. Man kann auf diese Weise einen dualen Weg verfolgen. Das unterstütze ich absolut.“

Auch Michael Luger, seines Zeichens Wirtschaftsförderer der Stadt Landshut, hob hervor, wie sehr er die Nähe zur und Zusammenarbeit mit der Hochschule Landshut schätze: „Gerade ich, der ich aus der freien Wirtschaft komme, arbeite sehr gerne mit der Hochschule Landshut zusammen. Ich freue mich deshalb über die vielen Schnittstellen und die gemeinsamen Projekte, da wir hier sehr dynamisch an innovativen Zukunftsthemen für Landshut arbeiten.“


Übersicht zu den geehrten Unternehmen, Institutionen und Kommunen

In der Übersicht – die am 17. Oktober 2023 geehrten Unternehmen, Institutionen und Kommunen, bei denen sich der Freundeskreis Hochschule Landshut e.V. ausdrücklich für deren großzügige Unterstützung bedankt:

•    Attenkofer'sche Buch- und Kunstdruckerei Verlagsbuchhandlung Straubing KG
•    Bayernwerk Netz GmbH
•    ebm-papst Landshut GmbH
•    ERLUS AG
•    Flottweg SE
•    HA-BE Gehäusebau GmbH
•    Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz
•    Industrie- und Handelskammer für Bayern
•    Landratsamt Landshut
•    Leipfinger-Bader GmbH
•    SEHLHOFF GmbH
•    Stadt Landshut
•    Stadt Passau
•    Stadt Straubing
•    VR-Bank Landshut eG



Fotos: Hochschule Landshut
(frei zur Verwendung bei Angabe der Quelle)