Die Hochschule Landshut stellt ihren neuen Senat vor

Der Senat der Hochschule Landshut traf sich im Oktober zu dessen konstituierender Sitzung

Der Senat ist das zentrale Organ der Hochschule für Angelegenheiten von Forschung, Studium und Lehre. Er beschließt unter anderem die Rechtsvorschriften der Hochschule, bestimmt Forschungsschwerpunkte und nimmt zu Berufungsvorschlägen Stellung. Die Senatsmitglieder sind gleichzeitig Mitglieder im Hochschulrat, der die Grundordnung festlegt und die Hochschule strategisch berät.

Zur konstituierenden Sitzung lud Hochschulpräsident Prof. Dr. Fritz Pörnbacher am 10. Oktober 2023. Er begrüßte die neu gewählten Mitglieder und übergab an den Kanzler der Hochschule Dr. Johann Rist. Unter seiner Aufsicht als Wahlleiter wurden Prof. Dr. Konstantin Ziegler, Fakultät Informatik, zum Vorsitzenden und Prof. Dr. Hannah Jörg, Fakultät Interdisziplinäre Studien, zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Die weiteren Mitglieder aus dem Kreis der Professor*innen sind Prof. Dr. Christian Faber, Fakultät Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen, Prof. Dr. Volker Weinbrenner, Fakultät Maschinen- und Bauwesen, Prof. Dr. Jürgen Welter, Fakultät Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen sowie Prof. Dr. Jürgen Wunderlich, Fakultät Informatik.

Vertreterin der wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen im neuen Senat ist Astrid Heindel und Vertreter der wissenschaftsstützenden Mitarbeiter*innen ist Florian Federmann. Die Studierenden werden vertreten durch Antonia Götz und Konstantin Wüstner. Die Hochschulfrauenbeauftragte, Prof. Dr. Diana Hehenberger-Risse, bleibt in ihrer Funktion stimmberechtigtes Mitglied des Senats.


Foto: Hochschule Landshut
(frei zur Verwendung bei Angabe der Quelle)