Programm IntraSmart 2019

Am 24. September bietet die “IntraSmart”, die Kongressmesse für Intralogistik, erneut eine spannende Plattform für die Entscheider der Industrie sowie alle Interessenten aus Forschung und Praxis, unter dem diesjährigen Motto "Wachstum managen - Prozess, Technik und Mensch skalieren." Erleben Sie Industrie 4.0, smarte Produktionsprozesse und Innovation hautnah!

In der Musterfabrik stellen sich 15 Fabrikausrüster vor und zeigen ihr Können in unterschiedlichen, technologischen Bereichen. In 20 Fachvorträgen sprechen etablierte Unternehmen und Persönlichkeiten der Branche über brandaktuelle Forschungsthemen und begeistern mit ihren innovativen Ansätzen. Unterstützt von einigen weiteren Ausstellern und im Verbund mit einem spannenden Rahmenprogramm ist die IntraSmart 2019 der place to be für alle, die die Industrie von morgen heute leben.

Agenda

ab 8:00 Uhr
Einlass

8.30 - 09.45 Uhr
Eröffnung: "Vorausschauende Produktionsplanung mittels KI"
Dr.-Ing. Andreas J. Schmid

10.30 - 11.00 Uhr
1. Vortragsblock

Raum 1
Vortrag: "Der Mensch im Mittelpunkt – Digitalisierung und Fortschritt intelligent nutzen"
Erkut Yesiltepe, Würth Industrie GmbH  & Co. KG
   
Raum 2
Vortrag: "Die Fabrik der Zukunft - Logistik und Produktion perfekt aufeinander abstimmen, um die Unternehmensentwicklung nachhaltig zu managen/stemmen."
Thomas Blum und Thomas Bischof Servus Intralogistic GmbH

Raum 3
Vortrag: "Suchst du noch oder optimierst du schon? Mit cleveren Funklösungen zu schlanken Prozessen in der Fertigung und Logistik"
Klaus Marquardt & Manuel Schutzbach Werma Signaltechnik GmbH


11.30 - 12.00 Uhr
2. Vortragsblock

Raum 1
Vortrag: "Null Fehler sind möglich"
Sven O. Rimmelspacher von Pickert & Partner

Raum 2
Vortrag: "Unentdeckte Optimierungspotenziale in der Fertigung dank Digitalisierung"
Klaus-Oliver Welsow, UWS Business Solutions GmbH

Raum 3
Vortrag: "Durch veränderungsfähige Fabrikstrukturen und Digitale Zwillinge zu adaptiven und zukunftsrobusten Produktionssystemen"
Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirtsch.Ing. Sebastian Meißner

Raum 4
Vortrag: "Intelligente Materialführung mit kollaborierenden Robotersystemen"
Thomas Suchanek, Manager Techn. Documentation, Safety, Collaborative & Christopher Schneider, M.Sc. Product Management Collaborative Robotics YASKAWA Europe GmbH


12.00 - 13.00 Uhr   
Mittagspause

13.00 - 13.45 Uhr   
Mittagskeynote: "Genug von schwer greifbaren Buzzwords? - Ein konkreter Ansatz zur erfolgreichen Digitalisierung der Produktion"
Bastian Nominacher, CEO Celonis SE

14.15 - 14.45 Uhr   
3. Vortragsblock


Raum 1
Vortrag: "Digitalisierung der Lieferkette"
Dr. Christian Wittleder

Raum 2
Vortrag: "Ich sehe was, was du nicht siehst." Smarte Industrie 4.0 Objekte kommunizieren exakte 3D-Positionsdaten in Echtzeit
Matthias Faust ZIGPOS GmbH

Raum 3
Vortrag: „Lean Information Logistics – von der digitalisierten U-Zelle bis zum Shopfloormanagement 4.0 anhand eines realen Beispiels“
Prof. Dr. Markus Schneider

Raum 4
Vortrag: "LEAN SOURCING by HARGASSNER - PULL als „KOMPLEXITÄTSKILLER“ – best practice"
Christoph Buchbauer, Jochen Griebrel, HARGASSNER Ges mbH


15.15 - 15.45 Uhr   
4. Vortragsblock


Raum 1
Vortrag: „Science Fiction oder Realität? Smart Glasses in Produktion und Logistik“
Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Markus Große Böckmann, oculavis GmbH

Raum 2
Vortrag: "Werksübergreifendes Shopfloor Management – Lösungen von analog bis digital"
Dr. Alexander Schubel Director Lean, Automation and Digitalisation - Schaltbau GmbH, Sven Rittberger - Consultant PuLL Beratung GmbH

Raum 3
Vortrag: "Je größer, desto besser? Die ideale Größe eines Produktionswerks in Zeiten von Trump, Brexit und Co."
Prof. Dr. Sven Roeren

Raum 4
Vortrag: "Von Fernost direkt ans Band – Wie die CIP Services AG mit SAP hochkomplexe, globale Lieferketten optimiert"
Pierre Bassing Vice President Supply Chain Management CIP Services AG, Heike Spindler Geschäftsstellenleitung München CPRO INDUSTRY Projects & Solutions GmbH


15.45 - 16.45 Uhr   
Abschlusskeynote: „Blackout-Szenarien und ihre Bewältigung durch Krisen-/Verwaltungsstäbe der öffentlichen Hand“
Hans-Walter Borries, Steelv. Vorstandssitzender vom Bundesverband für den Schutz kritischer Infrastrukturen BSKI e.V.