KlimaZeit

Nächster Stopp: Nachhaltigkeit
Die Auswirkungen des Klimawandels sind aktuell deutlich erlebbar. Eine Wende ist dringend notwendig, Nachhaltigkeit und Klimaschutz muss das Ziel lauten. Ein Zeichen will hierzu der Aktionsmonat „KlimaZeit - Zeit um über das Klima zu sprechen“ setzen, an dem sich auch die Hochschule Landshut beteiligt. Initiator ist das Landshuter Regionalmanagement zusammen mit der Stadt Moosburg, den Klimaschutzbeauftragten der Stadt Landshut, der Märkte Ergolding und Essenbach sowie dem Mobilitätsmanagement der Stadt Landshut.

Umwelt, Energie und Konsum
Viele Menschen wollen ihr Leben umweltfreundlicher ausrichten und einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten. Dabei stellt sich die Frage, wie wir unsere Lebens- und Arbeitsweise anpassen können, um eine umweltverträgliche Richtung einzuschlagen.

Der Oktober 2019 steht in der Region Landshut und Moosburg ganz im Zeichen des Klimaschutzes. Innerhalb der Veranstaltungskampagne „KlimaZeit“ wird interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geboten, sich umfassend mit Themen wie nachhaltigem Konsum, Mobilität, Bauen und Umwelt sowie Energiewende zu befassen.

Die Hochschule Landshut beteiligt sich an dem Aktionsmonat „KlimaZeit - Zeit um über das Klima zu sprechen“ mit folgenden Aktivitäten:

"Tag der Nachhaltigkeit" l 16.10.2019

Beginn: 17.00 Uhr
Ort: Hochschule Landshut, Raum G007

Am Tag der Nachhaltigkeit behandeltrn die Professoren/innen und Lehrbeauftragten der Hochschule in ihren Lehrveranstaltungen verstärkt Themen wie Umwelt- und Klimaschutz, Ressourceneffizienz, Energiewende und Nachhaltigkeit. Am Abend lud die Hochschule alle Interessierten zur öffentlichen Veranstaltung ein.

Der erste Teil des Abends befasste sich mit dem Thema Nachhaltigkeitsmanagement, den Auftakt machte Prof. Dr. Markus Schmitt (Hochschule Landshut) mit seinem  Vortrag „Klimawandel: Was alle wissen sollten!“, Prof. Dr. Diana Hehenberger-Risse (Hochschule Landshut) stellte anschließend ein „Intelligentes Nachhaltigkeitsmanagement für Ressourceneffizienz in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen“ vor. Der zweite Teil das Abends widmete sich dem alternativen Wirtschaftskonzept der Gemeinwohlökonomie. „Die Gemeinwohl-Ökonomie: Ein klimafreundliches Wirtschaftsmodell" lautete der Titel des Vortrages von Christian Felber.

Neben den Vorträgen präsentierte eine Posterausstellung Projekte der Hochschule, die sich mit Umweltthemen befassen. Außerdem wurde die Wanderausstellung "Mobilität anders angehen" des VDC gezeigt. Weitere Informationen zur Veranstaltung bietet die Programmübersicht, der Flyer zur Veranstaltun sowie der News-Beitrag.

Weitere Veranstaltungen:

"Energieversorgung 4.0" l 21.10.2019

Beginn: 14.00 Uhr
Ort: Hochschule Landshut, Raum G007

Der Forschungsschwerpunkt Energie der Hochschule Landshut zeigte auf, wie eine zukunftsorientierte Energieversorgung zum Klimaschutz beitragen kann. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie im  Veranstaltungshinweis.

"TZ Energie - Road Show" l 28.10.2019

Beginn: 18.30 Uhr
Ort: Hochschule Landshut, Raum A0 02

Der wissenschaftliche Leiter, Prof. Dr. Karl-Heinz Pettinger, stellt mit seinen Mitarbeitern das Technologiezentrum Energie der Hochschule Landshut vor.
Das TZ Energie bündelt die Expertise der Hochschule Landshut in der Energieforschung. In Ruhstorf an der Rott entwickelt das Team technischen Lösungen für die Zukunft der Energie. Die Forscher/innen arbeiten an Energiespeicherung, Intelligenten Energienetzen, Energieeffizienz und Energiesystemen und untersuchen, wie diese Komponenten optimal zusammenspielen und wie sie sich in der Praxis anwenden lassen. Die Veranstaltung findet im Rahmen der "Landshuter Energiegespräche" statt, weitere Informationen folgen in Kürze.

Filmvorführung "CLIMATE WARRIORS" l 18.11.2019

Beginn: 18.30 Uhr
Ort: Hochschule Landshut, Raum G0 12/13

Der Dokumentarfilm „Climate Warriors“ von Carl-A. Fechner will zeigen, wie die weltweite Energiewende gelingen kann. Die Veranstaltung findet im Rahmen der "Landshuter Energiegespräche" statt, weitere Informationen folgen in Kürze.