Programm Landshut Leadership Forum 2019

Digitale Geschäftsmodelle und Künstliche Intelligenz

Termin: 14. November 2019
Ort: Hochschule Landshut

ab 10:00 Uhr
Registrierung

10:30 Uhr
Begrüßung
Prof. Dr. Karl Stoffel, Präsident der Hochschule Landshut

Einführung
Prof. Dr. Hubertus C. Tuczek, Hochschule Landshut

10:50 Uhr
Grußworte

  • Roland Weigert, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
  • Prof. Dr. Helmut Klausing, Präsident der Gesellschaft für Projektmanagement e.V. (GPM)
  • Elgar Straub, Geschäftsführer Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA) Bayern

11:20 Uhr
KEYNOTE: „Disruptives Potential neuester Technologieentwicklungen“
Prof. Dr. Joseph Reger, CTO Fujitsu Technology Solutions B.V.

12:00 Uhr
Round-Table-Diskussion

12:30 Uhr
Mittagspause

13:30 Uhr
Vortrag: „Digitale Geschäftsmodelle – Neuer Nutzen“
Prof. Dr. Hubertus C. Tuczek, Hochschule Landshut

14:10 Uhr
Vortrag: „Digitalisierung im Mittelstand am Beispiel der Fa. Viessmann“
Markus Pfuhl, CDO Viessmann Group         

14:50 Uhr
Kaffepause

15:10 Uhr
PARALLEL-SESSIONS | INTERAKTIVE WORKSHOPS
"Chancen für traditionelle Unternehmen in der digitalen Gesellschaft“

  • Anwendungen im IIoT
    Prof. Dr. Abdelmajid Khelil, Leiter IIot-Labor, Hochschule Landshut
    Im IIot verkaufen Unternehmen vernetzte Produkte inklusive Fern- und präventiver Wartung und erhalten zusätzlich noch nützliche Informationen sowohl über ihre Kunden als auch über das langfristige Nutzungsverhalten ihrer Produkte. In diesem Workshop kommen die Teilnehmer mit IIoT Produkten in Berührung und programmieren - auch als Nicht-Informatiker - ihre erste IIoT Anwendungen.
  • Technologien in der Industrie 4.0
    Dr. Thomas Kinkeldei, Unternehmer und ehemaliger Leiter des Projektes Industrie 4.0 im VDMA
    Jede Woche werden ca. 30.000 wissenschaftliche Publikationen veröffentlicht 20.000 neue Patente angemeldet, und 5.000 neue Produkte auf den Markt gebracht.
    In diesem Dschungel an Technologien die passenden zu identifizieren, stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Wie lassen diese sich gewinnbringend im Unternehmen und für das eigene Geschäftsmodell einsetzen?
  • Machine-Learning mit Stift und Papier
    Stefan Blum, Projektmanager AI/ML, Iteratec GmbH
    Die Entwicklung der AI (Artifical Intelligence) geht sehr schnell voran. Dabei sind Daten das Gold des Digitalzeitalters. Um diesen Schatz zu heben, sind intelligente Systeme notwendig. Heute haben wir die Rechenpower und die Daten, um lernende Systeme zu bauen. In diesem Workshop wird ML entmystifiziert, anfassbar und begreiflich gemacht - auch für Nicht-Informatiker und Nicht-Mathematiker.
  • Digitale Geschäftsmodelle bei KMUs
    Wolrad Claudy, Leiter AK Entrepreneurship im Münchener Kreis, GF Transforce GmbH
    Christoph Bergdolt, Vice President SWARCO AG
    Die Digitalisierung wird durch eine Evolution von digitaler Transformation bestehender Prozesse, über Disruption der Wertschöpfungsketten bis hin zur digitalen Genesis neuer Eco-Systeme beschrieben. Nachhaltige Geschäftsmodelle erfordern proaktives und dauerhaftes Change Management. Anhand von unternehmerischen Beispielen werden die verschiedenen Digitalisierungsphasen veranschaulicht.
  • Maschinenbau: KI in der Realität
    Michael Schalk, Leiter Projekt Industrie 4.0 - Daten basierter Wandel im Mittelstand, VDMA Bayern
    Der Einsatz von Verfahren der Künstlichen Intelligenz, wie z.B. Machine Learning, birgt viele Potenziale für den Maschinen- und Anlagenbau. Sie reichen von der Prozessoptimierung bis hin zum Qualitätsmanagement. Praxisbeispiele beim automatisierten Zahlungseingang oder der vorausschauenden Wartung und der Maschinenbedienung zeigen Einsparungen bis in den zweistelligen Prozentbereich.

17:10 Uhr
Kaffeepause & Begehung der Workshops

17:40 Uhr
Podiumsdiskussion

18:10 Uhr
get together & Snacks