Exkursion in die Welt der Luft- und Antriebstechnik

Studierende der Hochschule besichtigen weltweiten Innovationsführer bei Ventilatoren und Motoren.

Am Mittwoch, dem 27. Mai 2015 unternahmen die Studierenden des 6. Semesters des Studiengangs Energiewirtschaft und -technik im Rahmen der Vorlesung "Stromerzeugungstechnologien" eine Exkursion mit ihrem Dozenten Prof. Dr. Arlt. Besichtigt wurde die Firma ebm-papst in Landshut.  

2013 feierte ebm-papst den 50. Geburtstag. Der Firmengründer Gerhard Sturm hat mit den Frauen und Männern der ersten Stunde den Grundstein für eine atemberaubende Entwicklung gelegt: Was vor einem halben Jahrhundert als kleines regionales Unternehmen mit 35 Mitarbeitern gestartet ist, ist heute der internationale Marktführer mit Standorten in 57 Ländern.  

Noch immer gilt der Leitsatz des Gründers: Jedes neue Produkt soll seinen Vorgänger ökonomisch und ökologisch übertreffen.  

Der Standort Landshut konzentriert sich dabei hauptsächlich auf höchst zuverlässige wie effiziente Lösungen für Heiztechnik und Hausgeräte. Mit einer Reihe von strategischen Zukäufen auf dem Heiztechnik-Sektor entwickelte sich ebm-papst Landshut im Bereich der Heiz- und Brennwerttechnik in den vergangenen Jahren vom Zulieferer zum Systemanbieter. Applikationen für Gas- und Ölheizungsgeräte, für Brennstoffzellen, Wäschetrockner oder Kühlschränke zählen zum Leistungsportfolio. Mehr als 1.100 Mitarbeiter agieren auf insgesamt 35.000 Quadratmetern Produktions- und Verwaltungsfläche in Landshut.  

Die Studierenden wurden durch die Produktionshallen geführt und konnten so einen Einblick in die einzelnen Produktionen und Produktionsabfolgen bekommen. Abschließend wurden sie zu einem Abschlussgespräch mit Kaffee und Kuchen eingeladen.   Die Exkursion war äußerst interessant und das in den Vorlesungen vermittelte Wissen konnte mit dem Bezug zur Praxis weiter vertieft werden.  

Autor:  René Rinner