Mit Gedanken Computer ansteuern

Am 3. Juli 2019 präsentieren Studierende der Biomedizinischen Technik ihre Projektarbeiten

Kann man mit Gedanken Computer ansteuern? Kann man Augmented Reality-Apps (AR-Apps) in einen Webbrowser stecken, um sie ohne Installation von überall abrufen zu können – zum Beispiel im Hörsaal? Ist es möglich, in unseren Mini-Magnetresonanztomographen (MRT) eine Spule einzubauen, die mehr als nur eine Erbse fasst? Können Studierende der Biomedizinischen Technik (BMT) die Inline-Prüfprozesse einer Firma revolutionieren? Lassen sich künstlich intelligente Algorithmen auf einen USB-Stick packen, um mobil auf beliebigen Rechnern radiologische Aufnahmen zu klassifizieren?

Ja, klar, geht alles. Man muss nur BMT an der Fakultät Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule Landshut studieren! In der diesjährigen BMT-Projektarbeit haben sich die Studierenden wieder einmal selbst übertroffen. Nach wochenlanger Arbeit haben sie sich am vergangenen Donnerstag stolz gegenseitig ihre Ergebnisse präsentiert.

Wer die neue MRT-Spule, den Künstliche Intelligenz(KI)-USB-Demonstrator, das Konzept für Dichtigkeitsprüfungen für die Firma Minitüb GmbH, Gedanken-(EEG) gesteuerte Animationen und die AR-Apps zur Simulation einer Röntgenröhre live und in Farbe sehen oder ausprobieren will, ist herzlich eingeladen, die Teams an ihren Postern im Rahmen der Veranstaltung „KI in der Medizintechnik" am 3. Juli 2019 an der Hochschule zu besuchen! Anmeldungen und Infos zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.