Neue Veranstaltungsreihe Praxisforum 3D-Druck

3D-Druckverfahren revolutionieren Produktion und Konstruktion von Produkten. Die neue Reihe bietet wissenschaftliche Erkenntnisse und praxisnahe Einblicke.

Durch die Verarbeitung verschiedenster Werkstoffe mit 3D-Druckverfahren ist der Einsatz dieser Technologie längst nicht mehr nur auf die Entwicklung von Prototypen begrenzt, sondern revolutioniert inzwischen neben der Produktion auch das konstruktive Denken. Die "Additive Fertigung" beeinflusst mehr und mehr die Entwicklung und Herstellung unserer Produkte. Eine neue Veranstaltungsreihe an der Hochschule Landshut beschäftigt sich mit dem innovativen Thema 3D-Drucktechnologien.

Das Landshuter Praxisforum 3D-Druck hat sich zum Ziel gesetzt, über neueste Trends und Entwicklungen in dem für die Innovationskraft der Unternehmen so wichtigen Themenfeld zu informieren. Bei der Auftaktveranstaltung zum Thema "3D-Druck in Produktentwicklung und Fertigung – Anwendungen und Potenziale" geben erfahrene Spezialisten aus Praxis und Wissenschaft aber auch Studierende einen Überblick über die Möglichkeiten des 3D-Drucks sowie Einblicke in die praktische Umsetzung bei Konstruktion und Fertigung (Di., 24. März 2015, 13.00 Uhr, Hochschule Landshut).

Die Veranstaltung bietet u.a. klein- und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, sich über aktuelle Entwicklungen im 3D-Druck zu informieren. Anwender, Dienstleister und Wissenschaft sind ebenso wie Hersteller und Anbieter herzlich eingeladen am Fachtreff teilzunehmen. Die Veranstaltung bietet die Gelegenheit, Ideen und Anregungen für das eigene Unternehmen zu entwickeln und zu diskutieren sowie neue Kontakte zu Unternehmen und Spezialisten zu knüpfen.

Organisiert wird das Praxisforum 3D-Druck vom Institut für technologiebasierte Zusammenarbeit der Hochschule Landshut unter wissenschaftliche Leitung von Prof. Dr. Norbert Babel (Fakultät Maschinenbau). Weitere Informationen, Programm und Anmeldung finden Sie hier.