Lehrveranstaltungen

Programmieren II

  • Studiengang: Bachelor Wirtschaftsinformatik
  • Modulbezeichnung: Programmieren II (WIF 260)
  • Credit: 5 ETCS
  • Beschreibung der Lernziele:Die Studierende sind in der Lage Spezifikationen von Standardisierungsorganisationen, wie der OMG, nachzuvollziehen und in geringem bis mittleren Umfang eigene semiformale domänenspezifische Sprachen (DSL) selbstständig erstellen und anwenden zu können. Ferner beherrschen dieStudierenden den Umgang mit den dazu notwendigen (Meta-)Modellierungswerkzeugen. Darüberhinaus verstehen die Studierenden den Aufbau und die Anwendung von Ordnungsrahmen, wie ARIS oder SOM, können diese bewerten und gezieltfür spezifische Projekte auswählen. Außerdemsind die Studierenden in der Lage Techniken zurAnpassung von Referenzmodellen zu beurteilen,reflektiert auszuwählen und anzuwenden.

Informations- und Metamodellierung

  • Studiengang: Bachelor Wirtschaftsinformatik
  • Modulbezeichnung: Informations- und Metamodellierung (WIF 710)
  • Credits: 5 ETCS
  • Beschreibung der Lernziele: Die Studierende sind in der Lage Spezifikationen von Standardisierungsorganisationen, wie der OMG, nachzuvollziehen und in geringem bis mittleren Umfang eigene semiformale domänenspezifische Sprachen (DSL) selbstständig erstellen und anwenden zu können. Ferner beherrschen dieStudierenden den Umgang mit den dazu notwendigen (Meta-)Modellierungswerkzeugen. Darüberhinaus verstehen die Studierenden den Aufbau und die Anwendung von Ordnungsrahmen, wieARIS oder SOM, können diese bewerten und gezielt für spezifische Projekte auswählen. Außerdem sind die Studierenden in der Lage Techniken zurAnpassung von Referenzmodellen zu beurteilen,reflektiert auszuwählen und anzuwenden.

Collaborative Business Process Management (CBPM)

  • Studiengang: Master Informatik
  • Modulbezeichnung: Collaborative Business Process Management (CBPM)
  • Credits: 5 ETCS
  • Beschreibung der Lernziele:Die Studierenden kennen verstehen die Herausforderungen des unternehmensübergreifenden Ge-schäftsprozessmanagements (GPM). Ferner beherrschen sie die notwendigen Vorge-hensmodelle, Modellierungstechniken und Softwarewerkzeuge, um sowohl verteilt statt-finde als auch über Unter-nehmensgrenzen hinweg verlaufende Geschäftsprozesse erfassen, umsetzen, bewerten und ver-bessern zu können.
    Zur Vertiefung und praktischen An-wendung dieser Kenntnisse findet ein Praktikum statt, das ge-meinsam mit einer (auslän-dischen) Partnerhochschule durchgeführt wird., wodurch die Studierenden in die Lage versetzt werden geplante unternehmensübergreifende Geschäftsprozesse in internationalen Teams umzusetzen. Im Rahmen des Praktikums werden die erworbenen Kenntnisse in Form von Fallstudien vertieft.