Netzwerkforum Projektmanagement

Mit der neuen Veranstaltungsreihe Netzwerkforum Projektmanagement“ sollen einmal pro Semester aktuelle Entwicklungen der Disziplin aufgezeigt und das Netzwerk von am Thema Interessierten gestärkt werden. Sowohl Entscheider/-innen und Mitarbeiter/-innen von Unternehmen, Dienstleistern und Forschungseinrichtungen, die sich mit modernen Methoden des Projektmanagements befassen, als auch Studierende und Absolventen/-innen des Studiengangs MBA Systems and Project Management laden wir herzlich zum Informationsaustausch und zum Networken ein.

Vor Kurzem: Agilität in der Technologieentwicklung

3. Netzwerkforum ProjektmanagementDie Entwicklung von neuen Technologielösungen und Produkten ist Basis für den Erfolg von Unternehmen und Wirtschaft. Lösungsorientierte Abläufe und agiles Projektmanagement können eine wichtige Grundlage für Innovation und Erfolg darstellen.

Schwerpunkte der Veranstaltung am 10. Oktober 2019 war Agilität in der Produktentwicklung und Auswirkungen der Agilität auf das Projektmanagement sowie die Zusammenarbeit innerhalb und außerhalb des Unternehmens. Gerade im Entwicklungsprozess sind Flexibilität und Kreativität, kompetente Teams und ein optimales Arbeitsumfeld gefordert, z.B. durch die bereichsübergreifende oder auch internationale Zusammenarbeit. Dies stellt Unternehmens- und Projektleitung vor Herausforderungen, die einerseits ein agiles (Projekt-)Management wünschen, aber auch Zeitdruck, Dokumentationspflicht und Qualitätssicherung berücksichtigen müssen.

"HyValue – Agilität im automobilen Prokuktentstehungsprozess" lautete der Titel des ersten Vortrags des Abends, den Markus Schmidtner, Institut für Projektmanagement und Informationsmodellierung IPIM der Hochschule Landshut hielt. Danach befasste sich Dr. Christian Mix (SCHOTT AG, Landshut) mit dem Thema "Einführung agiler Elemente in das PM der Automobilentwicklung – Vereinbarkeit von Dokumentations- und Qualitätsanforderungen mit immer kürzeren Reaktionszeiten in der Bemusterung". Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie im Programm sowie im Veranstaltungsflyer.  

Rückblick: 2. Praxisforum "Digitalisierung und moderne Kollaborationsformen im Projektmanagement"

Holger Lörz bei seinem Vortrag.Digitalisierung, künstliche Intelligenz und moderne Formen der Zusammenarbeit beeinflussen das Projektmanagement und versprechen effizientere und effektivere Abläufe. Fortgeschrittene Softwaretools unterstützen Projektbeteiligte oder übernehmen sogar Aufgaben der Projektplanung und -steuerung. Schwerpunkte des 2. Netzwerkforums am 4. April 2019 waren deshalb die Einflüsse der Digitalisierung und moderner Formen der Zusammenarbeit auf das Projektmanagement. Den rund 100 Teilnehmern stellte Prof. Dr. Holger Timinger ein Refegradmodell für die Bewertung des Digitalisierungsgrad des Projektmanagements eines Unternehmens. Zur Lösung von Heruasforderungen setzt Holger Lörz (CEO Actano GmbH, MÜnchen) auf selbstorganisierte Hochleistungsteams, wie er in seinem vortra betonte.

Weitere Informationen zum 2. Netzwerkforum Projektmanagement finden Sie im ausführlichen News-Beitrag; Infos zu weiteren Veranstaltungen der Reihe im Rückblick.

Kontakt

Wissenschaftlicher Leiter

Prof. Dr.-Ing.
Holger Timinger
Vizepräsident Forschung und Transfer
RAUM:  J1 30
TEL:  +49 (0)871 - 506 673
holger.timinger(at)haw-landshut.de

Organisation

Dipl.-Kfm., MBA
Marc Bicker
Leiter Institut für technologiebasierte Zusammenarbeit (ITZ)
RAUM:  SC 101
TEL:  +49 (0)871 - 506 134
FAX:  +49 (0)871 - 506 506
marc.bicker(at)haw-landshut.de