Neue hochqualifizierte Forscherin im Team

Prof. Dr. Hannah Jörg verstärkt das Institute for Data and Process Science

Zum Sommersemester 2022 begrüßte das Institute for Data and Process Science (IDP) mit Prof. Dr. Hannah Jörg ein neues Mitglied, nachdem sie zuvor bereits ein Jahr als Gastwissenschaftlerin am Institut tätig war. Prof. Dr. Jörg studierte Technomathematik an der TU München, promovierte an der ETH Zürich zum Thema „Multi-Frequency Polarimetric SAR Tomography for the 3-D Characterization and Monitoring of Agricultural Crops” und ist als Professorin für Systemtheorie und Kybernetik tätig. Ihre künftigen Forschungsaktivitäten sieht Prof. Dr. Jörg vor allem in den Themenfeldern „Datenaufbereitung und -analyse“, „Modellbildung und -simulation“ sowie „Systemsteuerung und Parameteridentifikation“.

Die Gründerinnen und Gründer des Instituts, Prof. Dr. Holger Timinger, Prof. Dr. Maren Martens, Prof. Dr. Abdelmajid Khelil und Prof. Dr. Mona Riemenschneider freuen sich, mit Hannah Jörg eine hochqualifizierte Forscherin für das Institut gewinnen zu können. „Wir arbeiten schon länger mit Hannah Jörg zusammen und haben Sie als hochqualifizierte, engagierte Forscherin kennengerlernt, die fachlich und persönlich perfekt in unser Team passt“ lautet der allgemeine Konsens, den auch Prof. Dr. Holger Timinger, Leiter des IDP, bekräftigt: „Mit Hannah Jörg ergänzen wir unsere Kompetenzen in wichtigen Themenfeldern. Dies ermöglicht uns zusätzliche spannende Forschungsprojekte und entsprechende Qualifizierungsmöglichkeiten für unseren wissenschaftlichen Nachwuchs.“