Startschuss Energiewende

Energienutzungsplan in Auftrag gegeben—Ergebnis im Herbst

BAIERSDORF — Der Startschuss für den Energienutzungsplan der
Stadt Baiersdorf ist gefallen: Laut Bürgermeister Andreas Galster hat
sich der Energiebeirat bereits intensiv damit befasst. In der Stadtratssitzung
am Donnerstag sagte er, dass der Plan bis zum Herbst fertig sein soll.

Die Stadt Baiersdorf hat sich zur Umsetzung der Energiewende im Rahmen
des BayINVENT-Förderprogramms des Bayerischen Staatsministeriums
für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie (StMWi)
erfolgreich um die Förderung der Erstellung eines Energienutzungsplans
beworben. Ein Energienutzungsplan stellt ein informelles Planungsinstrument dar
und analysiert die IST-Situation sowie die zukünftige energetische Entwicklung der Stadt Baiersdorf systematisch. Hierzu werden zunächst die Energiebedarfe der Stadt für die Sektoren
Strom, Wärme und Verkehr unterteilt nach unterschiedlichen Verbrauchergruppen
erfasst und darauf aufbauend eine Energie- und CO2-Bilanz erstellt. In der nachfolgenden
Potenzialanalyse werden Einspar- und Effizienzpotenziale sowie Potenziale
für die Nutzung erneuerbarer Energien ermittelt. Ein Maßnahmenkatalog
zeigt zusammenfassend konkrete Handlungsempfehlungen für
eine zukünftige ökonomisch und ökologisch sinnvolle Energieversorgung in der Stadt auf.
Nach Erhalt des Förderbescheids wurde das Institut für Systemische Energieberatung (ISE) der Hochschule Landshut mit der Erarbeitung eines solchen Konzepts beauftragt.