Jährlich mindestens 100 Euro sparen - Umtauschaktion für Heizungspumpen in der Marktgemeinde

Geisenhausen. "Intelligent heizen – Strom sparen", das war die Thematik für einen Informationsabend am vergangenen Donnerstag im Rathausanbau. Die Veranstaltung fand im Rahmen des kommunalen Energiekonzepts des Marktes Geisenhausen statt und soll das Startsignal zu einer Umwälzpumpen-Austauschaktion sein. Jeder Haushalt im Marktgebiet kann sich daran beteiligen, einen Zuschuss erhalten und sogar eine Umwälzpumpe gewinnen.

Katharina Garbe vom Institut für Systemische Energieberatung der Hochschule Landshut erläuterte die Vorgehensweise beim kommunalen Energiekonzept. Nach der Analyse des Ist-Zustands, der Planung und der Organisation des weiteren Vorgehens habe mit der Austauschaktion die Phase der Umsetzung begonnen. Garbe bezeichnete Heizungsumwälzpumpen als „Stellschraube zum Stromsparen“. Eine alte Pumpe koste ungefähr 10 Prozent des Stromverbrauchs eines Haushalts. Mit einer neuen hocheffizienten Umwälzpumpe könne man jährlich 100 bis 150 Euro sparen.

Dieter Obermayer, einer der beiden anwesenden Firmenvertreter, sagte: "Pumpen haben ein großes Energie-Einsparpotenzial, mehr als die Umrüstung auf Energiesparlampen". Mit dem Heizen verbrauche man im privaten Haushalt die meiste Energie, und nur 15 Prozent der Pumpen in Deutschland seien auf dem technisch neuesten Stand. Die Umrüstung würde sich im Geldbeutel jedes Haushalts bemerkbar machen, beim CO2-Ausstoß sparen und somit den Klimawandel abbremsen. Bereits nach drei Jahren habe sich der Einbau einer neuen hocheffizienten Umwälzpumpe amortisiert. Die Laufzeit dieser Geräte bezifferte er auf zehn bis zwölf Jahre.

Weiter wies Obermayer die Zuhörer darauf hin, dass bei den meisten Heizungsanlagen der so genannte "hydraulische Abgleich" nicht durchgeführt worden sei. Dabei werde in der Heizungsanlage die richtige Wassermenge eingestellt, was nur der Fachmann beherrsche. Somit könne man bis zu 20 Prozent der Heizenergie einsparen, was auch bei alten Anlagen möglich sei.

Zu Beginn hatte Bürgermeister Robert Maier die Besucher auf die Förderaktion der Marktgemeinde Geisenhausen für Heizungsumwälzpumpen hingewiesen: Die ersten 100 Geräte würden mit jeweils 20 Euro bezuschusst. Außerdem könne man eine von fünf Pumpen gewinnen, wenn man sich bis zum 1. Juli angemeldet habe. Teilnahmeformulare sind auf der Homepage des Marktes zu finden. Maier wies auf eine Vereinbarung mit den Heizungsbau-Firmen der Umgebung hin, die Umwälzpumpen zu einem Festpreis von 295 Euro installieren. Diese Aktion reiche bis zum 31. Dezember dieses Jahres.              Peter Köppen