Symposium Elektronik und Systemintegration

Innovationen in vielfältigen zukunftsweisenden Technologiefeldern basieren auf intelligenten elektronischen Systemen. Das „Symposium Elektronik und Systemintegration ESI“ stellt neue Erkenntnisse und Entwicklungen aus Wissenschaft, Forschung und Praxis in den Mittelpunkt und bietet eine Branchen und Technologien übergreifende Experten-Plattform. Das Symposium ESi ist eine Neuausrichtung des Symposiums Mikrosystemtechnik mit stark erweitertem Themenspektrum und wird im Turnus von zwei Jahren ausgerichtet.

Das Symposium ESI wird vom Cluster Mikrosystemtechnik zusammen mit dem Forschungsschwerpunkt Elektronik und Systemintegration der Hochschule Landshut organisiert, die wissenschaftliche Leitung liegt bei Prof. Dr. Artem Ivanov. Es richtet sich an Entscheidungsträger und Mitarbeiter/innen von Unternehmen und Dienstleistern (Fertigung, Forschung & Entwicklung, technisches Marketing, ...), Hochschulen, Universitäten, Forschungseinrichtungen, Verbände sowie an Medienvertreter/innen.

Nächste Veranstaltung: Symposium Elektronik und Systemintegration ESI 2022

Termin: 06. April 2022
Veranstalter: Cluster Mikrosystemtechnik / Institut für Transfer und Zusammenarbeit (ITZ)
Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Artem Ivanov

Elektronik und Elektrotechnik bildet die Grundlage für technologische Trends wie Automatisierung, Industrie 4.0, autonomes Fahren oder generell für die Digitalisierung. Das „Symposium Elektronik und Systemintegration (ESI)“ stellt am 06. April 2022 aktuelle Erkenntnisse und Entwicklungen aus Wissenschaft und Praxis in den Mittelpunkt. Die Veranstaltung wird online durchgeführt und bietet die Gelegenheit zum technologischen Austausch und zum Netzwerken.

Breites Spektrum an Fachvorträgen

Programm Symposium ESI 2022Das Symposium ESI bietet eine technologien- und branchenübergreifende Plattform für Experten/innen aus Praxis und Wissenschaft. Beim Call for Papers sind viele Vortragsangebote zu innovativen Lösungen, Dienstleistungen sowie Forschungserkenntnissen eingegangen. Unser Fachkomitee hat die Qualität der Themen geprüft und 24 Vorträge bilden nun ein vielfältiges Fachprogramm. Die Bandbreite der Beiträge reicht von Fragestellungen in der Aufbau- und Verbindungstechnik über innovative Sensorik-Konzepte bis hin zu Lösungen für verteilte und vernetze Systeme sowie Themen der gedruckten Elektronik.

Den Auftakt werden zwei Plenarvorträge bilden: Dr. Bernhard Brunner (Fraunhofer-Institut für Silicatforschung - ISC) wird sich mit dem Thema „Elektronik in e-Textilien“ befassen, Markus Böhmisch (Elec-Con technology GmbH) über „Stromversorgungen mit digital konfigurierbarer Regelung für Embedded-Systeme“ referieren. Die weiteren Vorträge finden in parallelen Sessions zu folgenden Themenschwerpunkten statt:

  • Aufbau- und Verbindungstechnik
  • Gedruckte und flexible Elektronik
  • Leistungselektronik
  • Sensorik
  • Vernetzte Systeme

Informationen zu den Vorträgen finden Sie im Programm.

Kostenfreie online-Teilnahme

Wir haben uns aufgrund der weiterhin angespannte Corona-Situation und mit Rücksicht auf unser aller Gesundheit entschlossen, das Symposium online, in einer rein digitalen Form, durchzuführen. Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, da gerade das Netzwerken mit einem persönlichen „Face-to-Face-Austausch“ einen wertvollen Bestandteil der Veranstaltung darstellt. Doch hoffen wird, dass wir im online-Format, dem neuen Programmpunkt „Meet the Scientist“, bei dem nach jeder Session die Referenten/innen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung stehen, und dem Vorteil einer kostenfreien Teilnahme, wieder einen weiten Kreis an Fachexperten/-innen für das Symposium interessieren können. Auf die begleitende Fachausstellung, die bisher eine weitere Gelegenheit bot, sich über Neuheiten zu informieren und in Kontakt zu kommen, sowie auf die Postersession müssen wir in diesem Jahr leider verzichten. 

Tagungsband | online-Publikation

Parallel zu den Vorträgen können von den Referenten/innen bisher unveröffentlichte Themen als wissenschaftlich ausgearbeitete Beiträge eingereicht und im Tagungsband zum ESI 2022 publiziert werden. Freigegebene Beiträge werden in der OPUS-Datenbank über die Deutsche Nationalbibliothek online gestellt. Für die Qualität der Beiträge sorgte der Auswahlprozess durch das Fachkomitee, das Änderungsvorschläge erarbeitet und abschließend über die Veröffentlichung im Tagungsband entscheidet (Review). Hier finden Sie weitere Informationen zur Veröffentlichung im Tagungsband.

Anmeldung | Hinweise zur Online-Teilnahme

Die Teilnahme am Symposium Elektronik und Systemintegration ESI 2022 (06. April 2022) ist ausschließlich online möglich, die Teilnahme ist kostenfrei!  

Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich. Bitte melden Sie sich bis spätestens 04. April 2022 als Teilnehmer/in an. Nutzen Sie zur Anmeldung zum Symposium ESI 2022 unser online-Formular.

Aufgrund des online-Formats des 3. Symposiums ESI 2022 müssen wir in diesem Jahr leider auf die begleitende Fachausstellung und die Postersession verzichten.

Die Veranstaltung wird digital über Zoom übertragen. Die Installation der Software wird empfohlen, ist aber nicht zwingend erforderlich. Die Teilnahme ist auch über den Browser möglich. Kurz vor der Veranstaltung werden wir Ihnen den Zugangslink per E-Mail schicken.

Rückblick ESI 2020: Intelligente Systeme und ihre Komponenten: Forschung und industrielle Anwendung

Titel Tagungsband Fachbeiträge 2. Symposium Elektronik und SystemintegrationAufgrund der weiter zugenommenen Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) fand das 2. Symposium Elektronik und Systemintegration nicht wie geplant am 01. April 2020 statt. Obwohl die Planungen schon weit fortgeschritten waren - das Programm hätte 26 Vorträge umfasst - wurde mit Rücksicht auf unser aller Gesundheit und dem nicht absehbaren weiteren Verlauf der Pandemie, das Symposium ohne Ersatztermin abgesagt.

ACHTUNG: Die von den Referenten/innen für den Tagungsband ESI 2020 bereits eingereichten Fachbeiträge wurden wie gewohnt einem Review-Prozess durch das Fachkomitee unterzogen. Den Tagungsband mit seinen Beiträgen stellen wir für alle Interessierten kostenfrei online zur Verfügung. Hier finden Sie die Fachbeiträge.