Veranstaltung "Best Practice: Im Spannungsfeld von Prozess und Mensch“

Nächster Vortrag in der erfolgreich gestarteten Reihe "Technologie- und Innovationsmanagement": 20. Oktober, 18.30 Uhr, Hochschule Landshut.

Nach einer gelungenen Erstveranstaltung im Frühjahr dieses Jahres sind alle Interessierten zu einem weiteren thematischen Schwerpunkt im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Technologie- und Innovationsmanagement“ eingeladen.

Die Veranstaltung wird vom Institut für technolgoiebasierte Zusammenarbeit der Hochschule Landshut in Kooperation mit der neu gegründeten Regionalgruppe Ost-/Niederbayern des Verbandes Deutscher Wirtschaftsingenieure e.V. (VWI) durchgeführt. Zwei ausgewiesene Experten bieten „best practice“-Beispiele zum Thema „Im Spannungsfeld von Prozess und Mensch“ und tauschen sich mit den Teilnehmern/innen im Dialog aus.

Verhaltensorientierte Innovation: Unternehmerisches Potenzial aktivieren“ lautet das Thema des Vortrages von Prof. Dr. Burkhard Wördenweber (Universität Paderborn / Phasix Gesellschaft für Innovation ). Er gibt einen anwendungsbezogenen Einblick in das Konzept des verhaltensorientierten Innovationsmanagements und zeigt, wie Unternehmen durch gezielte Verhaltensorientierung innerhalb kurzer Zeit neue Wertströme zwischen sich und dem Markt aufspüren können.

Der zweite Experte an diesem Abend, Dipl.-Ing. (FH) Arnd D. Kaiser (lean-online.de), befasst sich mit dem Thema „Lean Management: 7 Kernbotschaften als Basis für nachhaltige Geschäfts-Exzellenz". Für ihn beschleunigen und gestalten "gelebte weiche Faktoren" den nachhaltigen Erfolg des Lean-Management. Dabei wird er zeigen, dass dieser Erfolg unabhängig von Unternehmensgröße und Branche mit sehr wenigen Investitionen gestartet werden kann.

>> Weitere Informationen und Anmeldung.