Kompetenz in Produktion und Logistik

5 Jahre PuLL – 5 Jahre Lean in Forschung und Lehre an der Hochschule Landshut

Seit nunmehr fünf Jahren beschäftigt sich das Kompetenzzentrum Produktion und Logistik (PuLL), ein In-Institut der Hochschule Landshut, intensiv mit der Forschung im Bereich schlanker Produktions- und Logistiksysteme (Lean Production). Am Donnerstagabend (09. Oktober) hatten anlässlich des Gründungsjubiläums rund 100 Gäste aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik die Gelegenheit die bisherige Entwicklung des Kompetenzzentrums PuLL Revue passieren zu lassen.

Als Beitrag aus der Praxis berichtete in einem Gastvortrag Thomas Wagner, Gruppengeschäftsführer Produktion und Materialwirtschaft der ebm-papst Unternehmensgruppe, wie durch die Kooperation mit der Hochschule Landshut die internationale Einführung von Lean bei ebm-papst entscheidend vorangebracht und so gemeinsam die Zukunft gestaltet wurde.

Weiterhin hatten die Gäste bei einem Rundgang Gelegenheit die 200 m² große Lean-Lernfabrik in Augenschein zu nehmen. Diese wurde 2011 mit dem Ziel aufgebaut, die Lücke zwischen Prozessplanung und Prozessausführung sowie zwischen Theorie und Praxis zu schließen. Es handelt sich um eine echte Fertigungszelle, die von einem sogenannten Supermarkt und einer Vorfertigung über ein Routenzug-Konzept mit Bauteilen versorgt wird. „Die Hochschule Landshut ist somit die einzige Hochschule Deutschlands, die von der Planung einer Fabrik bis hin zu einer komplett betriebsfähigen Musterfabrik, an einem durchgängigen Beispiel ausbilden und forschen kann,“ so Prof. Dr. Markus Schneider, Gründer und Leiter des Kompetenzzentrum PuLL.

Im Rahmen einer Ausstellung wurden unter dem Schlagwort „Industrie 4.0“ aktuelle Themen und Technologien gezeigt, die an der Hochschule Landshut schon seit Jahren eingesetzt und erforscht werden. Dazu gehören die 3D-Fabrikplanung, modernste Produktionsplanungs- und Steuerungssysteme oder ein Echtzeit-Indoor-Ortungssystem.

Mit mittlerweile vier Doktoranden und einer abgeschlossenen Promotion ist das Kompetenzzentrum PuLL im Laufe der vergangenen fünf Jahre zum größten Institut der Hochschule Landshut geworden. 2016 wird PuLL in das in Dingolfing im Bau befindliche Technologiezentrum PuLS (Produktions- und Logistiksysteme) eingegliedert. Bei seiner Fertigstellung wird das Technologiezentrum PuLS mit einer Fläche von 2.700 m² eines der größten Institutionen in diesem Bereich sein. Vier Professoren mit ihren Mitarbeitern/-innen, drei Labore sowie Seminarräume für 200 Personen werden dort angesiedelt. Somit ist auch der Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft der Forschung und Weiterbildung im Bereich Produktion und Logistik für die Unternehmen der Region gelegt.