Workshop: Stammtischkämpfer*innenausbildung

13. November 2021
10:00 Uhr
- 16:30 Uhr
Raum: D002

Die Stammtischkämpfer*innen-Seminare sind Workshops gegen rechte und diskriminierende Parolen.

Wir alle kennen das: In der Diskussion mit Arbeitskolleg*innen, dem Gespräch mit der Tante oder beim Grillen mit dem Sportverein fallen Sprüche, die uns die Sprache verschlagen. Später ärgern wir uns, denken, da hätten wir gerne den Mund aufgemacht, widersprochen, die rechten Parolen nicht einfach so stehen lassen.

Hier wollen wir ansetzen und Menschen in die Lage versetzen, die Schrecksekunde zu überwinden, Position zu beziehen und deutlich zu machen: Das nehmen wir nicht länger hin!
In den Stammtischkämpfer*innen-Seminaren werden Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt, die uns dabei unterstützen, den rechten und rassistischen Parolen wie beispielsweise denen der AfD und ihrer Anhänger*innen etwas entgegenzusetzen.

Dabei ist klar: Der Stammtisch ist überall: An der Kasse des Bio-Supermarktes, auf dem Spielplatz, in der Bahn oder in der Uni-Lerngruppe. Aber: Wir sind auch überall und wir können durch Widerspruch, deutliches Positionieren und engagierte Diskussionen ein Zeichen setzen, die Stimmung in unserem Umfeld beeinflussen und unentschlossenen Menschen ein Beispiel geben.

Datenschutz:

Informationen zum Datenschutz finden Sie HIER.
Die Veranstaltung wird nicht aufgezeichnet.

Eine Anmeldung ist HIER möglich.

Wir weisen auf die dann geltenden Corona-Vorschriften und eine eventuell nötige Kontrolle der 3G-Regel hin !


Anmeldeschluss ist der 10. November.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Die Veranstaltung wird vom studentsichen Verein (in)visible borders organisiert.

Zurück