Medienecho zum Thema "Frauen in der Politik"

In Zeiten der bevorstehenden Kommunalwahlen und Bewerbungen zum CDU-Vorsitz wird bundesweit viel über den geringen Anteil von Frauen in der Politik diskutiert. Prof. Dr. Barbara Thiessen ist dabei eine gefragte Expertin.

Seit 2018 widmen sich Prof. Dr. Barbara Thiessen, Leiterin des Instituts Sozialer Wandel und Kohäsionsforschung (IKON) an der Hochschule Landshut, und Mina Mittertrainer dem Problem der geringen Repräsentation von Frauen in politischen Gremien und Ämtern auf kommunaler Ebene in Bayern. Im Rahmen des Forschungsprojekts FRIDA (Demokratie - Partizipation - Vielfalt. Frauen in der Kommunalpolitik im ländlichen Raum) gehen sie der Frage nach, was die Ursachen für den geringen Anteil von Frauen in der Kommunalpolitik sind. Und wie sich  Kommunalpolitik verändern muss, damit sich mehr junge Frauen engagieren. In einigen Medien stellt Thiessen die bisherigen Ergebnisse ihrer Forschung kurz vor:

  • Im "Notizbuch" von Bayern 2: "Kein Interesse? Warum so wenige Frauen in der Kommunalpolitik sind" (ab Minute 08:30)

  • In der Wochenzeitung Die Zeit: "CDU-Vorsitz - Finde den Fehler"

  • Im Magazin Der Spiegel: "Damenwahl"