Projekt NHEAT

Projektlaufzeit01.09.2018 - 31.08.2021
ProjektkoordinatorProf. Dr. Tim Rödiger
ProjektfinanzierungBayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
ProjektzieleEntwicklung einer neuartigen, hochzeitauflösenden Wärmeflussmesstechnik für Anwendungen in der Energie- und Antriebstechnik

Entwicklung einer neuartigen Methodik zur experimentellen Bestimmung der thermischen Eigenschaften von Li-Ionen Pouchzellen auf Basis von Wärmedurchgangsmessungen
Projektbeschreibung

Hochzeitaufgelöste, quantitative Wärmeflussmessungen sind von größter Bedeutung für die Optimierung des Wärmeübergangs und die thermodynamische Analyse von vielen technischen Fragestellungen. Prominente technisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich relevante Anwendungsfälle der Messungen sind Wandkühlungseffekte in Verbrennungsmotoren und (Flug-) Gasturbinen, Thermalmanagement von Brennstoffzellen, Wärmeabfuhr bei Akkumulatoren, thermisch belasteten Bauteilen der Leistungselektronik und Wechselrichtern in der Elektromobilität. Im Projekt NHEAT wird eine neuartige Wärmeflussmethodik weiterentwickelt und für verschiedene Anwendungsfälle qualifiziert.

 

Projekt EKOSTORE

EKOSTORE - Hybride, dezentrale Eigenenergieversorgung durch die Systemkombination von Batteriespeicher, Photovoltaik und (Mikro/Mini) Blockheizkraftwerk

Projektlaufzeit01.03.2015 - 28.02.2018
ProjektkoordinatorProf. Dr. Tim Rödiger
ProjektpartnerWolf Heiztechnik GmbH, emz-Hanauer GmbH&Co.KGaA, Stadtwerke Straubing Strom und Gas GmbH, Saft Batterien GmbH
ProjektfinanzierungBayerische Forschungsstiftung
Projektbeschreibung

Im EKOSTORE Projekt wird die Optimierung eines dezentralen Energiesystems aus Mini/Mikro BHKW, PV-Anlage und Batteriespeicher in Bezug auf die elektrische Speicherdimensionierung und lokale Eigenenergienutzung verfolgt.
Zentrale Forschungsaspekte sind die systemseitige Verknüpfung von thermischen und elektrischen Lastprofilen, die Integration und Modellierung von elektrischen und thermischen Speichern, eine neuartige speicherorientierte Betriebsweise von BHKW sowie die Modellierung von netzwirtschaftlichen Auswirkungen der dezentralen Anlage.

(Weitere Informationen)

 

Projekt FSTORE

Grenzüberschreitende Plattform für Forschung an zukünftigen Energiespeichern und deren Integration

 

Projektlaufzeit01.02.2017 - 31.01.2020
Lead-PartnerTechnologiezentrum Energie (TZE) der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Landshut in Ruhstorf an der Rott
ProjektpartnerNew Technologies Reserch Centre (NTC) der Universität Westböhmen in Pilsen
ProjektfinanzierungINTERREG V Freistaat Bayern - Tschechische Republik 2014 – 2020 (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Projektbeschreibung

Das Projekt FSTORE generiert eine wissenschaftliche Plattform zur gemeinsamen Forschung im INTERREG-Programmgebiet im Bereich der Flussbatterien (Redox-Flow Batterien). Dazu wird die bereits vorhandene grenzübergreifende Forschungs- und Infrastruktur zu diesem Forschungsfeld gebündelt, in Abstimmung mit den Projektpartnern optimiert und gleichzeitig einem größeren Kreis von Wissenschaftlern zugänglich gemacht.

Dabei sollen moderne und innovative Lösungen zur Energiespeicherung im Bereich Redox-Flow Systeme im Fokus stehen. Die voneinander unabhängige Skalierbarkeit von Leistung und Energie der Redox-Flow Systeme bietet hervorragende Chancen zur Integration solcher Speichersysteme in unterschiedlichste Szenarien, wie beispielsweise Notstromversorgungen, Lastausgleich und Spitzenlastkappung im Verteilernetz. Dazu sollen die Redox-Flow-Batterien im Umfeld regenerativer Energieerzeugung betrachtet werden. Zudem ist diese Technologie aus heutiger Sicht von einer zu erwartenden Verknappung der zur Herstellung benötigten Rohstoffe (Seltene Erden, Edelmetalle, etc.) weitgehend unberührt.

(Weitere Informationen)