Präsenz im Wintersemester 21/22

Die Hochschulleitung informiert über aktuelle Entwicklungen

Wie bereits in unserer Mail vom 4. August 2021 mitgeteilt, ist es das Ziel der Hochschulleitung, für das Wintersemester 2021/2022 einen möglichst hohen Anteil an Präsenzlehre zu ermöglichen. Unter Berücksichtigung der am 14. September zuletzt aktualisierten Informationen und Vorgaben seitens des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst, können wir nunmehr für das Wintersemester 2021/2022 zu einer weitgehenden Normalisierung des Lehrbetriebs zurückkehren. Die Hochschule Landshut hat unter Berücksichtigung der derzeit bekannten Vorgaben folgende wesentlichen Punkte festgelegt:

  1. Die hauptberuflich Lehrenden werden mindestens 50 % ihrer Lehrveranstaltungen wieder in Präsenz an der Hochschule durchführen. Aus diesem Grunde greift die gemäß Mail vom 4. August 2021 beschriebene Parallelplanung mit hohem Anteil an Präsenzlehre.

  2. In Gebäuden und geschlossenen Räumen gilt grundsätzlich die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske (Maskenpflicht). Ausgenommen hiervon sind insbesondere Dozierende und Mitarbeiter*innen am festen Sitz-, Steh- oder Arbeitsplatz, soweit zuverlässig ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen gewahrt wird; dies gilt auch für Vortragende. Da bei Vorlesungen und Praktika auf die Einhaltung des bisher geltenden Mindestabstandes von 1,5 m verzichtet wird, besteht für Studierende eine durchgängige Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske in Gebäuden und geschlossenen Räumen auf dem Hochschulgelände für die Dauer des Aufenthaltes und damit auch am Platz bei Vorlesungen und Praktika. 

  3. Überschreitet im Gebietsbereich einer Kreisverwaltungsbehörde die 7-Tage-Inzidenz den Wert von 35, darf der Zugang zur Hochschule (zu Gebäuden und sonstigen geschlossenen Räume) nur durch Personen erfolgen, die geimpft, genesen oder getestet sind (3G-Regel). Ausgenommen von der 3G-Regel sind sämtliche Beschäftigte. Ebenso sind die Studierenden bei Prüfungen nicht an die 3G-Regel gebunden.

  4. Für Tests stehen den Studierenden in Landshut neben den anbietenden Apotheken insbesondere die Schnelltestzentren auf dem Parkplatz der Grieserwiese zur Verfügung. Die Beschäftigten erhalten weiterhin Selbsttests in angemessenem Umfang.

    Teststationen Stadt und Landkreis:

    Parkplatz der Grieserwiese (Wittstraße 9, 84036 Landshut)

    Kasernengelände Rottenburg (Georg-Pöschl-Straße 16, 84056 Rottenburg)
     
    Volksfestplatz Velden (Landshuter Str. 26, 84149 Velden)

    Weitere Informationen zum Testen finden Sie unter: https://www.schnelltest-landshut.de/

  5. Die Hochschule ist zur Überprüfung der vorzulegenden Impf-, Genesenen- oder Testnachweise verpflichtet. Aus diesem Grunde wird die Hochschule einen externen Wachdienst mit der Überprüfung beauftragen.

  6. Alle Hochschulmitglieder haben dafür Sorge zu tragen, dass die infektionsschutzrechtlichen Bestimmungen und das Infektionsschutzkonzept in den Bereichen eingehalten werden, für die sie jeweils verantwortlich sind. Dies betrifft insbesondere Vorgesetzte, Sitzungsleitungen, Prüferinnen und Prüfer sowie Lehrende. Weitere Hinweise ergeben sich aus dem Infektionsschutzkonzept der Hochschule.

  7. Im Rahmen der 3G-Regel ist von getesteten Personen ein schriftlicher oder elektronischer negativer Testnachweis hinsichtlich einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 aufgrund

    • eines PCR-Tests, PoC-PCR-Tests oder eines Tests mittels weiterer Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik, der vor höchstens 48 Stunden durchgeführt wurde, oder
    • eines PoC-Antigentests, der vor höchstens 24 Stunden durchgeführt wurde,
    zu erbringen.

  8. Eine Person, die während ihres Aufenthalts an der Hochschule für eine Infektion mit dem Coronavirus typische Symptome entwickelt, hat umgehend die Hochschulräume und das Hochschulgebäude zu verlassen und die Hochschule unter corona@haw-landshut.de zu informieren. Die Hochschule meldet den Sachverhalt umgehend der zuständigen Gesundheitsbehörde, die gegebenenfalls in Absprache mit der Hochschule weitere Maßnahmen (z. B. Quarantänemaßnahmen) trifft, die nach Sachlage von der Hochschule umzusetzen sind.

  9. Die Nichteinhaltung der 3G-Regel ist bußgeldbewehrt. Unabhängig hiervon kann die Hochschule von ihrem Hausrecht durch Erteilung eines Hausverbots Gebrauch machen.

Öffnungszeiten der Bibliothek

Die Bibliothek ist ab sofort von Montag bis Donnerstag von 08:30 bis 15:30 Uhr und freitags von 08:30 bis 12:00 Uhr geöffnet. Die Einzelarbeitsplätze sind  - in begrenztem Umfang – wieder nutzbar; auch an den Arbeitsplätzen besteht während des gesamten Aufenthaltes Masken-Pflicht (medizinische Gesichtsmaske).