Bewerbertag findet erneut digital statt

Hochschule Landshut stellt Studieninteressierten ein umfangreiches Informations- und Beratungsangebot online zur Verfügung

Wie bewerbe ich mich an der Hochschule Landshut, welche Unterlagen benötige ich und wie läuft das Leben am Campus ab? Vor dem Studienbeginn stellen sich Studieninteressierte viele Fragen. Um diese umfassend zu beantworten, organisiert die Zentrale Studienberatung am 2. Juli einen Bewerbertag. Aufgrund der Corona-Pandemie kann dieser erneut nicht „live vor Ort“ stattfinden. Deshalb bietet die Hochschule in der Zeit von 14 bis 18 Uhr ein umfangreiches digitales Programm.

Digitales Fragenstellen

In Form von Vorträgen per Zoom stellen sich die zentralen Anlaufstellen der Hochschule, die Fakultäten, mehrere Vereine aber auch das Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz vor und gehen unter anderem auf Fragen rund ums Studium, Bafög und die Wohnmöglichkeiten ein. „Wir arbeiten seit vielen Wochen an unserem Konzept und profitieren dabei sehr von unseren bisherigen Erfahrungen mit digitalen Formaten“, erklärt Organisatorin Sophie Heitzer. „Trotz Corona haben wir einen virtuellen Bewerbertag zusammengestellt, der einer Präsenzveranstaltung in nichts nachsteht.“

Bereits jetzt und auch über den 2. Juli hinaus besteht für Studieninteressierte die Möglichkeit, per WhatsApp-Chat, Telefon oder E-Mail mit dem Studierenden-Service-Zentrum oder der Zentralen Studienberatung in Kontakt zu treten und Fragen loszuwerden. „Dieser Service wird bisher auch sehr gut angenommen“, so Kerstin Dempf, Leiterin Zentrale Studienberatung und Karriereservice.

Alle Informationen zum Bewerbertag an der Hochschule Landshut sowie eine Programmübersicht zum Herunterladen gibt es auf www.studieren-in-landshut.de/bewerbertag.

Stimmen von Studierenden zum Bewerbertag

Alina Reimchen (Bachelor Automobil- und Nutzfahrzeugtechnik): „Ob das richtige Studium an der Hochschule in Landshut für einen dabei ist, kann man sehr gut beim Bewerbertag klären – ich habe damals andere Studierende zu ihren Erfahrungen gefragt und bin immer noch sehr glücklich mit meiner Wahl. Dabei ist die Auswahl an Studiengängen inzwischen noch mehr gewachsen und vielfältiger geworden. Studieninteressierte haben also die Qual der Wahl! In Landshut habe ich nicht nur einen guten Studienort gefunden, sondern auch eine lebenswerte Stadt, die für mich alles erreichbar macht. Ich flaniere gerne an der Isarpromenade entlang nach einem langen Lerntag, um dort zu entspannen. Natürlich kommt das Studentenleben auch nicht zu kurz: vor Corona wurden an der Hochschule regelmäßig Feiern ausgerichtet, die in den Bars und Clubs der Altstadt ihren Ausklang gefunden haben. Das ist hoffentlich auch bald wieder möglich.“

Christian Ecker (Master Elektrotechnik):
„Als mittelgroße Hochschule hat Landshut einen entscheidenden Vorteil gegenüber größeren Hochschulen und Universitäten. Die familiäre Atmosphäre lässt alle im Studium sehr schnell Fuß fassen. Der Bewerbertag ermöglicht dabei, bereits vor dem Einstieg in ein Studium einen umfangreichen Einblick in das Leben an der Hochschule Landshut zu gewinnen. Studieninteresseierte können sich nicht nur ausgiebig über die Studiengänge, Bewerbungsphase und Einschreibung informieren. Die Veranstaltung eröffnet allen auch die Möglichkeit, sich mit den studentischen Vereinen sowie mit Studierenden aus höheren Semestern zu vernetzen. Aus meiner Erfahrung ist das nicht nur für ein unvergessliches Studentenleben von Vorteil. Das Studium ist kein Einzelkampf! – Frühe Kontakte zu Kommiliton*innen erleichtern den Weg durchs Studium enorm.“

Fotos: Hochschule Landshut/privat

(frei zur Verwendung bei Angabe der Quelle)