Transformator als Anschauungsmaterial

Stadtwerke Landshut unterstützen die Hochschule Landshut in den Bereichen Lehre, Forschung und Ausbildung

Die Stadtwerke Landshut sind ein langjähriger Partner der Hochschule Landshut, so unterstützen sie die Hochschule unter anderem bei Forschungsprojekten und Praktikumsplätzen. Aber auch Ausstellungsstücke finden gerne den Weg an den Campus.

Für den neu geschaffenen Energy Showroom der Fakultät Interdisziplinäre Studien (IDS) stellen die Stadtwerke einen ausgemusterten Mittel-/Niederspannungs-Transformator aus dem Jahr 1956 für Lehrzwecke zur Verfügung. Dieser Transformator ist typisch für die Versorgung von Stromkunden, die darüber an das Niederspannungsnetz angeschlossen werden.

Mit dem neuen Showroom der Fakultät Interdisziplinäre Studien soll an der Hochschule Landshut die Verbindung zwischen Studium und Praxis, mit einhergehendem praxisbezogenem Unterricht, ausgebaut und intensiviert werden. Durch die Unterstützung von Unternehmen wird im Bereich Lehre an der Hochschule ein wichtiger Grundstein gelegt.

„Der Transformator ermöglicht uns, Unterricht in unterschiedlichen Fächern, beispielsweise Physik, Stromnetze und Energietechnik, praxisnah und anschaulich zu gestalten“, so Prof. Dr. Alfons Haber, Prodekan der Fakultät Interdisziplinäre Studien. „Es freut uns sehr, dass die Stadtwerke hier so toll unterstützen. Für unsere Studierenden ist er spannendes und lehrreiches Anschauungsmaterial.“

Weitere Infos zur Fakultät Interdisziplinäre Studien und zum Studienangebot gibt es auf https://www.haw-landshut.de/hochschule/fakultaeten/interdisziplinaere-studien.html.

- TK -


Foto: Hochschule Landshut

(frei zur Verwendung bei Angabe der Quelle)