Vortrag bei der TRIZ-Online-Konferenz

Tobias Bayer von der Fakultät Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen präsentierte Ergebnisse seiner Bachelorarbeit

Am 2. Oktober 2020 präsentierte Tobias Bayer (Bachelor of Engineering) von der Fakultät Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen die Ergebnisse seiner Bachelorarbeit bei der 1. Deutschen TRIZ-Konferenz – natürlich online. Veranstaltet wurde diese Konferenz von Bayern Innovativ, einer Organisation, die in Bayern mit Unterstützung der bayerischen Landesregierung vornehmlich kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Umsetzung von Innovationen unterstützt und begleitet.

Der Einsatz des Methodenpools von TRIZ in Verbindung mit Design-Thinking-Prozessen ist bereits seit einigen Jahren im Fokus von Prof. Andrea Badura. Sie unterrichtet an der Fakultät Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen und hat dieses Forschungsthema für die Abschlussarbeit von Bayer vorgeschlagen. In einer qualitativen Studie untersuchte er, ob und inwieweit TRIZ in Design-Thinking-Projekten eine sinnvolle methodische Ergänzung – nicht nur in der Ideation-Phase – darstellen kann. Zur TRIZ-Konferenz wird es auch einen Herausgeberband mit einem gemeinsamen Fachbeitrag zu TRIZ und Design Thinking geben.

Die Abschlussarbeit von Tobias Bayer ist selbstverständlich auch auf dem Publikationsserver der Hochschule zu finden. Sie finden diese hier.

Im Rahmen der Projektwoche zum 40-jährigen Bestehen der Hochschule Landshut nahm Tobias Bayer an der von Prof. Badura initiierten TRIZ-Level-1-Schulung teil und erwarb erste Design-Thinking-Praxiserfahrung in der Vorlesung Produktmanagement. Bereits im September 2019 konnte Herr Bayer beim internationalen TRIZfest den TRIZ-Studentenpreis mit seinem Thema gewinnen und die Fachjury mit seiner Posterpräsentation überzeugen.