2. Praxisforum 3D-Druck "Datenerfassung und Visualisierung für die additive Fertigung"

Nach dem erfolgreichen Auftakt der Veranstaltungsreihe befasst sich das 2. Praxisforum am 10. November 2015 mit dem Prozess der Datengenerierung und -aufbereitung für das Reverse Engineering.

Additive Druckverfahren bieten ungeheure Möglichkeiten, insbesondere für das Reverse Engineering. Doch vom ersten Scan über das mit CAD bearbeitbare Modell bis zum fertigen 3D-Plott gilt es viele Hindernisse zu überwinden. Vielfältiges Know-how – wie Scantechnologien, geeignete Software für die Datenaufbereitung sowie entsprechende Werkstoffkenntnisse – ist erforderlich. Das 2. Praxisforum 3D-Druck am 10. November 2015 versucht, Wege für den Prozess des Reverse Engineering aufzuzeigen.

Vorträge von 3D-Druck-Experten werden die Möglichkeiten der Datengenerierung und Verarbeitung ebenso beleuchten, wie ein effizientes Handling der Daten. An Praxisbeispielen aus verschiedenen Branchen und mit verschiedenen Materialien wird dies verdeutlicht. Eine Fachausstellung wird aktuelle 3D-Druck-Lösungen zeigen.

Das Praxisforum 3D-Druck hat sich zum Ziel gesetzt, über neueste Trends und Entwicklungen in diesem innovativen Themenfeld zu informieren. Insbesondere klein- und mittelständische Unternehmen erhalten so die Gelegenheit, mit Anwendern, Dienstleistern und Wissenschaft, Herstellern und Anbietern, aktuelle Entwicklungen zu diskutieren.  

Weitere Informationen finden Sie auf der Veranstaltungsseite.