Publikationen von Prof. Dr. Michael Bürker

Die folgenden Studien und Veröffentlichungen sowie Informationen zu Hintergründen und Ergebnissen stelle ich auf Anfrage gerne zur Verfügung. Senden Sie eine Mail an michael.buerker(at)haw-landshut.de.

Studien

Bürker, Michael (2017). Aufsichtsratsstudie 2017. Empirische Untersuchung zu Anforderungen und Qualitätswahrnehmung von Aufsichtsräten in börsennotierten Aktiengesellschaften in Deutschland. Landshut: Hochschule Landshut. [PDF]

Deutsche Public Relations Gesellschaft e.V. (Hrsg.|2017). DPRG-Trendbarometer 2017. Gehälter, Honorare, Budgets, Vergabepraxis und Entwicklungen im Berufsfeld PR. Studienleitung Michael Bürker. Salzburg-Eugendorf: Medienfachverlag Oberauer. [Bestellung]

Bürker, Michael (2015). „Com-X" – Deutscher Kommunikations-Index 2015/2016. Repräsentative Studie zur Kommunikation von Unternehmen und Organisationen aus Sicht der Bevölkerung. München: ComMenDo Agentur für UnternehmensKommunikation.

HypoVereinsbank (Hrsg.|2015). "Gründerinnen-Studie 2015". Deutschlands Gründerinnen zwischen Digitalisierung, Sharing Economy und Wertewandel. Wissenschaftliche Leitung: Isabell Welpe, Andranik Tumasjan, Moritz Buhl u. Michael Bürker. München: HypoVereinsbank, UniCredit Bank.

HypoVereinsbank (Hrsg.|2014). "Gründerinnen-Studie 2014". Deutschlands neue Unternehmerinnen. Was Gründerinnen erfolgreich macht, wie sie führen, wie sie arbeiten. Wissenschaftliche Leitung: Michael Bürker. München: HypoVereinsbank, UniCredit Bank.

Bürker, Michael (2013). „Com-X 2013/2014“ – Erster Deutscher Kommunikations-Index. Repräsentative Studie zur Kommunikation von Unternehmen und Organisationen aus Sicht der Bevölkerung. München: ComMenDo Agentur für UnternehmensKommunikation.

Bürker, Michael (2012). „Employer Branding 2012 – Personalmarkt-Kommunikation in einer veränderten Medienlandschaft". Benchmark-Studie zur Arbeitgeber-Kommunikation von mittelständischen und familiengeführten Unternehmen. München: ComMenDo Agentur für UnternehmensKommunikation.

Bürker, Michael (2010). "Nach der Krise ist vor der Krise. Kommunikation stärken – Vertrauen schaffen". Benchmark-Studie zur Kommunikation von Banken und Vermögensverwaltern im deutschen Sprachraum. München: ComMenDo Agentur für UnternehmensKommunikation.

Bürker, Michael (2007). Versicherungen: Generation 50plus. Benchmark-Studie zur Zielgruppen-Kommunikation von Versicherungsgesellschaften in Medien und Internet. München: ComMenDo Agentur für UnternehmensKommunikation. 

Bürker, Michael (2007). „IR-Kompass“ – Benchmark-Studie zur Finanzkommunikation von Small Caps. München: ComMenDo Agentur für UnternehmensKommunikation. 

Bürker, Michael (2007). „Vermögensmanagement 50plus“ – Benchmark-Studie zur Zielgruppen-Kommunikation von Privatbanken und Vermögensverwaltern in Medien und Internet. München: ComMenDo Agentur für UnternehmensKommunikation. 

Bürker, Michael (2006). „IR-Kompass“ – Benchmark-Studie zur Finanzkommunikation von Small Caps. München: ComMenDo Agentur für UnternehmensKommunikation. 

Bürker, Michael (2006). Special-Interest-Studie „Bauen & Wohnen“ – Vergleichende Inhaltsanalyse zu Medienarbeit und Medienberichterstattung“. München: ComMenDo Agentur für UnternehmensKommunikation. 

Bürker, Michael (2005). „IR-Kompass“ – Benchmark-Studie zur Finanzkommunikation von Small Caps. München: ComMenDo Agentur für UnternehmensKommunikation. 

Bürker, Michael (2005). „Trends und Agenda Unternehmenskommunikation 2010“ – Sekundärstudie zu Marketing, Kommunikation, Medien und Internet 2000-05. München: ComMenDo Agentur für UnternehmensKommunikation. 

Bürker, Michael (2005). „Vermögensmanagement 50plus“ – Benchmark-Studie zur Zielgruppen-Kommunikation von Privatbanken und Vermögensverwaltern in Medien und Internet. München: ComMenDo Agentur für UnternehmensKommunikation. 

Wissenschaftliche Veröffentlichungen

Bürker, Michael (2018): „Wie denken die Deutschen über ...?“ – Umfragen als Instrument der strategischen Kommunikation“. In: Kommunikationsmanagement. Strategien, Wissen, Lösungen (Loseblattwerk). Hrsg. v. Günter Bentele, Manfred Piwinger u. Gregor Schönborn. Beitrag 5.104. Neuwied: Hermann Luchterhand Verlag, 2001ff. 1-29.

Bürker, Michael (2018): „‘Mehr Wert für eine bessere Welt?‘ Evaluation und Controlling der Kommunikation von Nichtregierungsorganisationen (NGO)“. In: Handbuch NGO-Kommunikation. Hrsg. v. Lars Rademacher u. Nadine Remus. Wiesbaden: Springer VS. 461-487.

Bürker, Michael (2017): „Nieder mit den Silos? Zum Verhältnis von Marketing und Kommunikation“. In: PR-Magazin, Heft 9. 73-80.

Bürker, Michael (2016): „Content Marketing - mit Themen gewinnen“. In: Die 10 wichtigsten Zukunftsthemen im Marketing. Hrsg. v. Marcus Stumpf. Freiburg/Br.: Haufe. 201-229.

Bürker, Michael (2015): „Content Marketing“. In: Praxis des PR-Managements. Strategien – Instrumente – Anwendung. Hrsg. v. Jan Lies. Wiesbaden: Springer Gabler. 429-444.

Bürker, Michael (2015): „Umfragen als Instrument der Media Relations“. In: Praxis des PR-Managements. Strategien – Instrumente – Anwendung. Hrsg. v. Jan Lies. Wiesbaden: Springer Gabler. 37-44.

Bürker, Michael (2014): „Content Strategien in der Ökonomie der Aufmerksamkeit“. In: PR-Magazin, Heft 8. 56-62.

Bürker, Michael (2014). „Frühe Modelle und Theorien – Einleitung“. In: Grundlagentexte der PR. Hrsg. v. Ralf Spiller and Hans Scheurer. München, Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft mbH. 42-59.

Bürker, Michael (2013): “No Relations, no Publics im Marketing? Klimawahrnehmung und Koorientierung als Kriterien zur Wertbestimmung der Marketingkommunikation“. In: Wert und Werte der Marketingkommunikation. Hrsg. v. T. Schierl u. J. Tropp. Köln: von Halem. 283-301. (angenommenes Paper zur Jahrestagung 2011 der Ad-hoc-Fachgruppe Werbung in der DGPuK).

Bürker, Michael (2012): “Die unsichtbaren Dritten” – Eine neues Modell zur Evaluation und Steuerung von Public Relations im strategischen Kommunikationsmanagement. Dissertation. Wiesbaden: Springer VS.

Bürker, Michael (2012): “‘Die unsichtbaren Dritten‘ – Eine neues Modell zur Evaluation und Steuerung von Public Relations im strategischen Kommunikationsmanagement“. In: PR-Magazin, Heft 10. 58-65.

Bürker, Michael (2012): “No Publics – no Relations? Meinungsklima und Koorientierung als Indikatoren der Wertschöpfung durch Kommunikation“. In: Wertschöpfung durch Medien im Wandel. Hrsg. v. C. Kolo, T. Döbler u. L. Rademacher. Baden-Baden: Nomos. 283-301. (angenommenes Paper zur Jahrestagung 2011 der Fachgruppe Medienökonomie in der DGPuK).

Bürker, Michael (2011): „Zum Management von Kampagnen auf Basis von Theorien der Öffentlichkeit und öffentlichen Meinung“. In: PR-Kampagnen. Hrsg. v. R. Spiller, C. Vaih-Baur u. H. Scheurer. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft. 25-58.

Bürker, Michael; Rademacher, Lars (2011). „Einleitung: Es geht auch ohne PR-Theorie. Bemerkungen zum Lernen am Fall. 25-58. In: Public Relations Case Studies. Hrsg. v. R. Spiller, C. Vaih-Baur u. H. Scheurer. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft. 11-15.

Bürker, Michael; Schießl, Florian (2011): „Bankenkommunikation 2.0 Mehrwertfunktionen und Perspektiven des Social Web für Finanzdienstleister“. In: PR-Magazin, Heft 8. 64-71.

Bürker, Michael; Baudisch, Sabine (2009): „Welcher Erfolg? Welche Kommunikation? Welche Ursache? Status quo, offene Fragen und Lösungsansätze für Evaluation und Controlling von Unternehmenskommunikation“. In: PR-Magazin, Heft 4. 61-68.

Bürker, Michael (1998): „2010 – Odyssee im Cyberspace? Entwicklungen der Kommunikationslandschaft“. In: PR-Magazin, Heft 7. 39-46.

Ritter, Frank; Bürker, Michael (1997): „Das vernetzte Unternehmen – Intranet als Medium der internen Kommunikation“. In: PR-Magazin, Heft 8. 43-50.

Bürker, Michael (1997): „‘Denn sie wissen nicht, was sie tun‘ – Zum Verhältnis von Theorie und Praxis aus systemischer Sicht am Beispiel des praxisorientierten Studienschwerpunktes ‚Public Relations‘ an der Universität München“. In: Wissenschaft und Berufspraxis. Angewandtes Wissen und praxisorientierte Studiengänge in den Sprache-, Literatur-, Kultur- und Medienwissenschaften. Hrsg. v. G. Jäger u. J. Schönert. Paderborn, München, Wien, Zürich: Schöningh. 195-217.

Bürker, Michael (1996): „Corporate Games – Spiele als Instrument der Unternehmenskommunikation“. In: PR-Magazin, Heft 12: 51-60.

Bürker, Michael (1996): „Unternehmenskommunikation von Banken in einer veränderten Medienlandschaft“. In: PR-Magazin, Heft 9. 39-50.

Veröffentlichungen in Fachzeitschriften

Bürker, Michael (2018): „Bewegung in der Diskussion um Kommunikation von Aufsichtsräten“. In: PR-Magazin, Heft 9.

Bürker, Michael (2017): „Aufsichtsräte sollten kritisch hinterfragen. Welche Eigenschaften und Kenntnisse benötigen Unternehmenskontrolleure?" Interview in: Profil, Heft 11. 46-47.

Bürker, Michael (2017): "DAX-Aufsichtsräte sollen mehr Haltung zeigen". Internet: Springer for Professionals. https://www.springerprofessional.de/corporate-governance-/compliance/dax-aufsichtsraete-sollen-mehr-haltung-zeigen/15070526 (30.10.2017)

Bürker, Michael (2017): "In der Chefetage lauern Konflikte". In: Bankmagazin, Heft 10. 38-39.

Bürker, Michael (2017, 18. August): "Aufsichtsräte wünschen mehr Konfliktbereitschaft. Studie der Hochschule Landshut offenbart, dass in Kontrollgremien zu wenig kritisch hinterfragt wird – Hohe Fachkompetenz der Organvertreter". Interview in: Börsenzeitung, S. 10.

Bürker, Michael (2016): „Journalismus und PR: Das Monster ist zurück“. In: DPRG Journal, Heft 4. 7.

Bürker, Michael (2016): „Zu früh für Entwarnung: Bürger sehen Kommunikation von Banken und Versicherungen kritisch“. In: Callcenter for Finance, Heft 1.

Bürker, Michael (2015): „In der Kommunikationskrise“. In: die bank, Heft 11. 62-64.

Bürker, Michael (2015): „In der Zufriedenheitsfalle? Bürger sehen Kommunikation von Unternehmen und Organisationen unverändert kritisch – Ergebnisse des Deutschen Kommunikations-Index „Com-X“ 2015“. In: PR-Magazin, Heft 10. 54-60.

Bürker, Michael (2015): „Wahrnehmung von Unternehmenskommunikation: Weil die Menschen mitreden wollen“. In: KomMa, das Magazin für Kommunikationsmanager, Heft 3. 14-16.

Bürker, Michael; Eckert, Eva-Maria (2014): „Digital Relations [&] Social Media. Unternehmenskommunikation muss sich neu justieren. Welche Konsequenzen hat die Social-Media-Nutzung für die Unternehmenskommunikation? Schlussfolgerungen aus den Ergebnissen der Com-X-Studie“. Internet: Springer for Professionals. www.springerprofessional.de/unternehmenskommunikation-muss-sich-neu-justieren/5062138.html (16.04.2014)

Bürker, Michael; Eckert, Eva-Maria (2014): Den Kompass für Unternehmenskommunikation neu justieren – Ergebnisse der „Com-X“-Studie und Schlussfolgerungen am Beispiel Employer Branding. In: PR-Magazin, Heft 2. 56-62.

Bürker, Michael; Eckert, Eva-Maria (2013): Unternehmenskommunikation auf dem Prüfstand: 1. Deutscher Kommunikationsindex „Com-X 2013“. In: Kommunikationsmanager, Heft 3. 72-74.

Bürker, Michael (2012): „(K)ein Mittel für alle Fälle. Chancen und Grenzen des Social Web für die Assekuranz“. In: vb Versicherungsbetriebe, Heft 2. 14-15.

Bürker, Michael; Hüni, Verena (2012): „Familienunternehmen nutzen Chancen aus dem Medienwandel noch zu wenig. Der Nachholbedarf ist groß“. In: Kommunikationsmanager, Heft 2. 32-35.

Bürker, Michael; Krause, Christian (2012): „PR: Meinungsbildner wichtig. Unternehmenskommunikation: So kommen auch Mittelständler mit einer eigenen Strategie zum Erfolg“. In: Missler, Heft 1.

Bürker, Michael; Krause, Christian (2011): „Meinungsbildner laufen Meinungsführern den Rang ab“. In: PR-Journal. www.pr-journal.de/lese-tipps/themen-der-zeit/10087-meinungsbildner-laufen-meinungsfuehrern-den-rang-ab.html (20.05.2011)

Bürker, Michael; Krause, Christian (2011): „Raus mit der Sprache. Öffentlichkeitsarbeit – Mit kleinem Budget Reputation und Vertrieb stärken“. In: Wirtschaftskurier.

Bürker, Michael; Krause, Christian (2011): „Schweigen ist Silber, Reden ist Gold. Unternehmenskommunikation für Mittelständler: mit schlankem Budget Reputation steigern und Vertrieb unterstützen“. In: w.news, Heft 12. 31-32.

Bürker, Michael; Schießl, Florian (2011): „Social Media – die Wunderwaffe für die Immobilienbranche? Wann Social Media nutzt und wie der Einstieg aussehen kann“. In: Immobilien-Profi, Heft 6. 18-20.

Bürker, Michael; Schießl, Florian (2011): „Social Media: Nichts für Wohnungsunternehmen. Oder? Was Unternehmen und Mietern nützt – und wie neue Medien und etablierte Internet-Kanäle sinnvoll verknüpft werden“. In: ZdW, Heft 4. 164-167.

Bürker, Michael; Bergter, Andrea (2011): Kommunikation von Finanzdienstleistern: Nach der Krise ist vor der Krise“. In: bank und markt, Heft 3. 40-43.

Bürker, Michael (2010): Benchmark-Studie zur Medien- und Internetkommunikation. Image- und Reputationsuntersuchung von Banken und Vermögenverwaltern 2010/2011“. In: Vermögen [&] Steuern, Heft 12. 7.

Bürker, Michael; Steinhauser, Constanze (2007): Generation 50 Plus – Kaum attraktive Angebote“. In: Versicherungsmagazin, Heft 9: 54-55.

Bürker, Michael; Steinhauser, Constanze (2007): „Versicherer treffen bei Senioren nicht immer den richtigen Ton. Studie: Differenzierte Ansprache Über-50-Jähriger steckt noch in den Kinderschuhen“. In: ZfV Zeitschrift für Versicherungswesen, Heft 23. 790-791.

Bürker, Michael; Steinhauser, Constanze (2007): „Zielgruppenkommunikation 50plus – Sparkassen an der Spitze“. In: bank und markt, Heft 3. 41-42.

Bürker, Michael (2005): „Welche Rolle spielt Unternehmensstrategie in der Kommunikation?“ In: Wirtschaftsjournalist, Heft 1. 9-10.

Bürker, Michael (2002): „Öffentlichkeitsarbeit ist kein Schönheitswettbewerb – Mythen der Imagepolitik kommunaler Wohnungsunternehmen“. In: ZdW wohnen, Heft 1. 18-23.

Bürker, Michael (1999): „Im Spiegel der Lokalmedien – Strategien im Umgang mit Journalisten vor Ort“. In: ZdW wohnen, Heft 4. 177-181.

Bürker, Michael (1996): „Online – dabei sein ist alles? Internetauftritte vieler Unternehmen ziel- und kopflos“. In. Public Relations Forum, Heft 3: 38-40.