Herzlich Willkommen auf der Homepage von Prof. Dr. Karl Stoffel

 

Für Rückfragen stehe ich im Sommersemester 2021 gerne donnerstags 16:15-17:15 Uhr zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie vorab per Email (Karl.Stoffel(at)haw-landshut.de) einen Termin.

Über Zoom erreichen Sie mich dann unter folgendem LINK:

https://zoom.us/j/99859565431?pwd=aTFuV3JxSmgvdU9jMW5SNTdGb1RjQT09

ZOOM - Meeting-ID: 998 5956 5431   Kenncode: Dh7Tn9

 

Schwerpunkte meiner Aktivitäten im Sommersemester 2020 und Wintersemester 2020/21 waren die Leitung diverser Projekte und eine Forschungsarbeit zum Thema Digitalisierung in KMU, die letztlich zur Entwicklung des berufsbegleitenden Masterstudiengangs "Digitale Unternehmensführung" (MBA) führte.

Projektleitung:

1) "Diversität.Impuls"

Das Forschungsprojekt „Diversität.Impuls für lebenslanges Lernen“, das im Rahmen des Programms „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung in der 1. Phase mit 1,7 Mio. Euro gefördert wurde und in der 2. Phase mit 0,7 Mio. Euro gefördert wird, konzentriert sich auf drei Diversitätsfelder im Lebenslangen Lernen, die in der strategischen Ausrichtung der Hochschule hohe Priorität haben: die Verbesserung der Bildungschancen junger benachteiligter Menschen, die Verbesserung der Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung und die Sicherung des Produktionsstandortes Niederbayern durch Beteiligung der regionalen Industrie an der Entwicklung akademischer Weiterbildungsangebote.

2) "Landshuter Zertifikatsstudium"

Das Projekt „Individualisiertes weiterbildendes Zertifikatsstudium im Modulbaukasten-System (Landshuter Zertifikatsstudium)“ wird im Rahmen des Förderprogramms STEPS 2018 vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert. STEPS 2018 stellt eine Förderung zum stufenweisen strategischen Ausbau der wissenschaftlichen Weiterbildung und des lebenslangen Lernens an den bayerischen Hochschulen für die Jahre 2018 bis 2020 bereit. Ziel des „Landshuter Zertifikatsstudiums“ ist es, ein Angebot zu entwickeln, welches Interessierten eine sowohl thematisch als auch zeitlich flexible Gestaltung ihrer Weiterbildung ermöglicht.

3) Aufbau von berufsbegleitenden Masterstudiengänge

Der MBA-Studiengang "Unternehmen Arztpraxis" ist ein weiterbildender Masterstudiengang für Ärztinnen und Ärzte, die sich in diesem 3-semestrigen Studiengang (60 ECTS) wichtige betriebs- und gesundheitswirtschaftliche Kompetenzen aneignen können.

Die Einrichtung des MBA-Studiengangs "Digitale Unternehmensführung" wurde im Februar vom Hochschulrat genehmigt. Dieser Studiengang ist auf 5 Semester (90 ECTS) konzipiert. Er umfasst die vier Säulen:

  • Digitales Expertenwissen
  • Führung im Digitalen Zeitalter
  • Grundlagen der Unternehmensführung
  • Entrepreneurship

 

4) "Startup-Service LINK@Hochschule"

Nach dem Aufbau des Gründerzentrums im Sommersemester 2020 habe ich die Wissenschaftliche Leitung abgegeben, da inzwischen einer der Vizepräsidenten u.a. den Gründerbereich als Hauptaufgabe übernommen hat.

Das Projekt "Startup-Service LINK@Hochschule" wurde im Rahmen des Förderprogramms "EXIST POTENTIALE" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie mit einem Gesamtvolumen von 1,6 Mio. € eingeworben und startet am 1. April 2020. Im Rahmen des Projekts wird ein Gründerservice aufgebaut für alle Studierenden, Alumni sowie Mitarbeitende der Hochschule. das Angebot soll Gründerberatung , Unterstützung bei Förderanträgen wie EXIST, Veranstaltungen und Workshops von der Ideenfindung bis zur Ausgründung sowie Kontakte zu regionalen und überregionalen Gründerinstitutionen um fassen. Im Aufbau sind außerdem gründungsfördernde Maßnahmen wie Inkubatorprogramm, Gründerpraktika und ein KI-Innovationslabor. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem LINK Gründerzentrum Landshut (Initiator und früherer Vorsitzender des LINK e.V.: Prof. Dr. Karl Stoffel) profitieren Gründungsinteressierte außerdem vom Zugang zu Workspace, Mentoring und Coaching sowie zu einem weiten Unternehmensnetzwerk.

Schwerpunkt der Forschung war die Auswirkung der Digitalisierung auf die Führung von kleinen und mittelständischen Unternehmen.