Symposium Elektronik und Systemintegration ESI 2022

06. April 2022
Hochschule Landshut
Cluster Mikrosystemtechnik, Institut für Transfer und Zusammenarbeit

Online-Symposium bietet breites Fachprogramm für Experten/innen aus Wissenschaft und Praxis

Programm Symposium Elektronik und Systemintegration (ESI) 2022Elektronik und Elektrotechnik bilden die Grundlage für technologische Trends wie Automatisierung, Industrie 4.0, autonomes Fahren oder generell für die Digitalisierung. Das „Symposium Elektronik und Systemintegration (ESI)“ stellt am 06. April 2022 an der Hochschule Landshut aktuelle Erkenntnisse und Entwicklungen aus Wissenschaft und Praxis in den Mittelpunkt. Zahlreiche Vortragsangebote wurden durch das Fachkomitee bewertet, 24 Vorträge wird das Programm des Symposium ESI 2022, das in Kürze veröffentlicht wird, umfassen.

Das Symposium ESI bietet eine technologien- und branchenübergreifende Plattform für Experten/innen aus Praxis und Wissenschaft, es richtet sich an Entscheidungsträger/innen und Mitarbeiter/innen von Unternehmen und Dienstleistern (Fertigung, Forschung & Entwicklung, technisches Marketing, ...), Hochschulen, Universitäten, Forschungseinrichtungen, Verbände. In einem Vortrag können Elektronik-Experten/innen Inhalte einem kompetenten Fachpublikum präsentieren und mit diesen diskutieren. 

Den Auftakt werden zwei Plenarvorträge bilden: Dr. Bernhard Brunner (Fraunhofer-Institut für Silicatforschung - ISC) wird sich mit dem Thema „Elektronik in e-Textilien“ befassen, Markus Böhmisch (Elec-Con technology GmbH) über „Stromversorgungen mit digital konfigurierbarer Regelung für Embedded-Systeme“ referieren. Die weiteren Vorträge finden in parallelen Sessions zu folgenden Themenschwerpunkten statt:

  • Aufbau und Verbindungstechnik
  • Gedruckte & flexible Elektronik
  • Leistungselektronik
  • Sensorik
  • Vernetzte Systeme

    Parallel zu den Vorträgen können von den Referenten/innen bisher unveröffentlichte Themen als wissenschaftlich ausgearbeitete Beiträge eingereicht und im digitalen Tagungsband veröffentlicht werden. Für die Qualität der Beiträge sorgte der Auswahlprozess durch das Fachkomitee, das über die Annahme entscheidet, Änderungsvorschläge erarbeitet und abschließend die Veröffentlichung im Tagungsband freigibt (Review).

    Symposium findet online statt

    Wir haben uns aufgrund der weiterhin angespannte Corona-Situation und mit Rücksicht auf unser aller Gesundheit entschlossen, das Symposium online, in einer rein digitalen Form, durchzuführen. Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, da gerade das Netzwerken mit einem persönlichen „Face-to-Face-Austausch“ einen wertvollen Bestandteil der Veranstaltung darstellt. Doch hoffen wird, dass wir auch mit dem online-Format, mit dem neuen Programmpunkt „Meet the Scientist“, bei dem nach jeder Session die Referenten/innen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung stehen, und dem Vorteil einer kostenfreien Teilnahme, wieder einen weiten Kreis an Fachexperten/-innen für das Symposium interessieren können. Auf die begleitende Fachausstellung, die bisher eine weitere Gelegenheit bot, sich über Neuheiten zu informieren und in Kontakt zu kommen, sowie auf die Postersession müssen wir in diesem Jahr leider verzichten. 

    Weitere Informationen zum Symposium ESI 2022, Details zur Vortragsanmeldung etc. im CfP-Flyer oder unter: www.symposium-esi.de.

    Zurück