Landshut im Jahr 2040

16. November 2017
18:00 Uhr
- 19:30 Uhr
Hochschule Landshut, ZH 004
Fakultät Interdisziplinäre Studien

3. Vorlesung aus der Ringvorlesungsreihe zum Thema "Mobilität"

Referent: Gerhard Anger, Stadt Landshut

Die historische Innenstadt von Landshut ist als herausragendes städtebauliches Kleinod weit über die Grenzen von Bayern hinaus bekannt. Drei große Straßenplätze mit vielen denkmalgeschützten Häusern, das gotische Münster St. Martin, die grüne Isar und eine über allem thronende Burg prägen das malerische Erscheinungsbild.

Als Verkehrs- und Handelsmittelpunkt der Region spielt die Hauptstadt des Regierungsbezirks Niederbayern seit je her eine bedeutende Rolle im wirtschaftlichen Gefüge des Landes. Trotzdem konnte sich die Stadt den Charme einer gemütlichen Provinzstadt bewahren.

Die gestiegenen Mobilitätsbedürfnisse der Bevölkerung und das starke Wachstum der Stadt in den letzten Jahren werfen die Frage auf, ob das auch in Zukunft noch so sein kann? Anhand von Zahlen und Daten sowie anhand von konkreten Projekten wird dieser Frage nachgegangen und im Vortrag eine Vision der Mobilität in der Stadt Landshut im Jahr 2040 entworfen. 

Zurück