Die soziale Dimension des spanischen Bürgerkriegs- Basisdemokratie, Partizipation und Emanzipation im Anlitz der Barbarei

14. Januar 2020
19:00 Uhr
D0 02

Ein Vortrag des Referenten Markus Geisel im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Vereins "(in)visible borders"

Jahrhundertealte Spannungen, vermehrt um die Konflikte der Moderne, kamen im Bürgerkrieg zur Entladung. Im Juli 1936 putschte das Militär unter Führung des späteren Diktators Franco gegen die erst im April 1931 ausgerufene Republik. Anders als die Bevölkerung in Deutschland reagierten die Menschen auf diese faschistische Aggression jedoch mit einer, alle Akteur*innen der Republik umfassenden Gegenwehr, die einen Bürgerkrieg von drei Jahren einleitete. Mit dem Ausbruch des Bürgerkrieges begannen die Menschen sich für die Basisdemokratie, Partizipation und Emanzipation einzusetzen und ihre Visionen in die Praxis umzusetzen.

Im Vortrag soll auf die Hintergründe des spanischen Bürgerkrieges eingegangen werden, sein Verlauf skizziert werden, die internationale Ebene beleuchtet werden und auf die beteiligten Organisationen und deren Ideen eingegangen werden.

Zurück