Vom Stern zum Weihnachtswunsch

Studentische Initiative „Augen auf für Kinderschutz“ sammelte mehr als 150 Geschenke für bedürftige Kinder.

In einem Raum der Hochschule lagern über 150 in buntem Papier eingeschlagene Päckchen. Die werden Hanna Lampe und ihre Kolleginnen von der studentischen Initiative „Augen auf für Kinderschutz“ noch vor Weihnachten an Kinder in sozialen Einrichtungen in Landshut und Umgebung verteilen.

In einer Weihnachtsaktion haben die Studentinnen die Weihnachtswünsche der Kinder gesammelt und auf bunten Papiersternen festgehalten. Die Sterne knüpften sie an einen kleinen Christbaum und stellten ihn auf dem Campus auf. Von dort konnten sich Studierende sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule einen Stern aussuchen, das entsprechende Geschenk besorgen und an der Fakultät Soziale Arbeit abgeben. Auf diesem Weg bescherten Hochschulangehörige mehr als 150 Kindern ihren Weihnachtswunsch.

Die studentische Initiative setzt sich unter anderem dafür ein, Kindern ihre Rechte zu erklären. Zudem will die Gruppe von rund 15 Studentinnen die Öffentlichkeit für das Thema Kinderschutz sensibilisieren – auch und besonders auf dem Campus. Neben der Spendenaktion holte die Initiative gemeinsam mit der Hochschulgruppe UNICEF eine Plakatausstellung an die Hochschule, die über Kinderarbeit aufklärt.