Synergieeffekte zwischen Politik und Hochschule nutzen

Grünen-Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger und Hochschulpräsident Prof. Dr. Fritz Pörnbacher vereinbaren regelmäßigen Austausch

Hochschulpräsident Prof. Dr. Fritz Pörnbacher setzt sein Ziel, sich in der Region so gut wie möglich zu vernetzen, konsequent fort. Anfang Juli traf er sich mit der Grünen-Landtagsabgeordneten Rosi Steinberger, die der Hochschule als Mitglied des Freundeskreises und des Kuratoriums seit vielen Jahren sehr nahesteht.

Im Mittelpunkt des Treffens stand dabei die Zukunft der Hochschule Landshut und wie man diese gemeinsam erfolgreich angehen kann. Als eines der größten Herausforderungen sehen Steinberger und Pörnbacher dabei die Personalsituation. „Vor allem bei der Zahl der Professoren stoßen wir an unsere Kapazitätsgrenzen“, erklärte Pörnbacher. Umso positiver habe er deshalb die Nachricht aufgenommen, dass die Hochschule im Zuge der High-Tech-Agenda Bayern mit einer KI-Professur im Bereich hochautomatisiertes Fahren bedacht wurde.

Personalsituation eng gestrickt

Um die Bedeutung der Hochschule in der Region weiter zu stärken und die Qualität der Lehre noch weiter auszubauen, werde aber mehr Personal benötigt, so Pörnbacher, „sowohl im Verwaltungsbereich als auch im Hinblick auf die Zahl der Dozierenden.“ Steinberger stimmte dem zu und versprach, sich im Landtag weiterhin für die Hochschule einzusetzen. „Nur mit ausreichend Stellen ist eine herausragende Lehre, wie sie hier am Campus stattfindet, langfristig gewährleistet“, betonte die Landtagsabgeordnete.

Ein weiteres wichtiges Thema des Besuchs war die nachhaltige Ausrichtung der Hochschule, die Steinberger sehr begrüßte: „Mit Forschungsschwerpunkten in den Bereichen Energieeffizienz oder digitale Energiemanagementsysteme leistet die Hochschule Landshut einen wichtigen Beitrag, um unsere Klimaziele aktiv anzugehen.“
Was nachhaltiges Bauen angehe habe die Hochschule außerdem mit dem 2017 fertiggestellten Hörsaal- und Verwaltungsgebäude sowie der sich im Bau befindenden Mensa bereits Maßstäbe gesetzt.

Um im Bereich Nachhaltigkeit Synergieeffekte zu nutzen, sprachen sich Pörnbacher und Steinberger dafür aus, in regelmäßigem Austausch zu bleiben.

Foto: Hochschule Landshut

(frei zur Verwendung bei Angabe der Quelle)