Lidl, Jungheinrich und Sparkasse machen Studierende fit für Berufseinstieg

Unternehmen geben Einblicke zu den Themen: richtige Bewerbung, Vorstellungsgespräch und Finanzen nach dem Studium

Die vergangene Woche leitete Frau Krenn von der Firma Lidl mit dem Workshop-Thema „Fit fürs Vorstellungsgespräch“ ein. Die Aus- und Weiterbildungsleiterin führte die Teilnehmenden durch einen typischen Ablauf eines Vorstellungsgesprächs. In praktischen Übungen zur richtigen Vorbereitung auf ein solches Gespräch gab Frau Krenn Einblicke, auf was Unternehmen bei Bewerber*innen achten. Den theoretischen Input konnten die Studierenden sofort durch ein inszeniertes Telefoninterview üben und erhielten von der Spezialistin wertvolle Tipps zur Verbesserung. Die rege und aktive Teilnahme zeigte, dass dieses Thema von großem Interesse ist.

Bevor es überhaupt zu einem Vorstellungsgespräch kommt, müssen Bewerber*innen mit ihren Bewerbungsunterlagen das Wunschunternehmen überzeugen. Dank der langjährigen Kooperation mit der Firma Jungheinrich aus Moosburg durfte sich die Hochschule Landshut auch in diesem Semester wieder auf die Unterstützung durch einen exklusiven Bewerbungsmappencheck für die Studierenden freuen. In diesem Format haben neun Studierende die Möglichkeit in einem persönlichen Gespräch mit der Recruiting-Spezialistin Frau Müller Feedback zu ihren Bewerbungsunterlagen zu erhalten.

Den Abschluss der Workshop-Woche machte am Donnerstag Herr Franz Zellmer von der Sparkasse Landshut. Unter dem Titel „Einfach nur genießen: Erster Job, erstes Gehalt!“ führte der Regionaldirektor die Interessierten an das Thema Finanzen heran. Die Finanzplanung wird dann besonders wichtig, wenn Studierende in den ersten „richtigen“ Beruf einsteigen und finanziell auf eigenen Beinen stehen.

Wie man die richtigen Entscheidungen trifft, die Finanzplanung anpackt und welche weiteren Themen noch wichtig sind, erklärte Herr Zellmer sehr anschaulich mit eigenen Erfahrungen und Know-How. Fragen, wie und wo man sein Geld am besten anlegt, wie man sich absichern sollte und welche hilfreichen Apps es mittlerweile für die Finanzplanung gibt, sind nur ein paar Auszüge aus der informativen Veranstaltung. Im regen Austausch mit den Studierenden klärte der Regionaldirektor abschließend persönliche Fragen zur Finanzplanung der Interessierten und beendete eine informative, praktische und sehr gelungene Workshop-Woche.

Fotos: Hochschule Landshut