„Kindern in schwieriger Situation eine Freude machen“

Studiengang Physician Assistant an der Hochschule Landshut unterstützt das Caritas-Kinderheim St. Vinzenz in Landshut mit einer Geldspende über 433 Euro.

Ein Ausflug für das Kinderheim: Die Studierenden des Studiengangs Physician Assistant an der Fakultät Interdisziplinäre Studien stellten heuer wieder gemeinsam mit ihrer Studiengangsleitung Prof. Dr. Aida Anetsberger eine Spendenaktion auf die Beine. Die Summe von über 433 Euro kommt dem Caritas-Kinderheim St. Vinzenz in Landshut zugute und wurde stellvertretend an die Heimleitung Magdalena Dauer überreicht. Dauer freute sich sehr über die großzügige Unterstützung und die damit gezeigte Verbundenheit. Mit der Geldspende will das Kinderheim eine Exkursion für die Kinder an den Lern- und Erinnerungsort „Dokumentation Obersalzberg“ organisieren.

Auch Prof. Anetsberger, Fachärztin für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Notfallmedizin, zeigt sich von dem Engagement der Studierenden begeistert: „Es ist schön, dass sich unsere Studentinnen und Studenten sozial einsetzen und dass wir dazu beitragen können, den Kindern einen lehr- und erlebnisreichen Ausflug zu ermöglichen.“ Die Initiative ging dabei von Anna-Lena Schusser aus, die derzeit im 5. Semester Physician Assistant studiert. Für die Umsetzung waren schließlich die beiden Studierendensprecherinnen Karla Günter und Vanessa Busch verantwortlich. Organisiert wurde die Spendenaktion über einen Link, den die Studierenden unter sich verbreiteten.

„Den Studentinnen und Studenten ist es wichtig, Kindern, die sich in einer schwierigen Situation befinden, eine Freude zu machen“, so Anetsberger. Während sie letztes Jahr eine Büchergeschenke-Aktion für das Kinderkrankenhaus organisierten, kam heuer von den angehenden Arztassistentinnen und -assistenten der Wunsch, das Kinderheim zu unterstützen und gleichzeitig über das Thema Antisemitismus aufzuklären.


Foto: Hochschule Landshut
(Frei zur Verwendung bei Angabe der Quelle)