Informatik-Absolventen gründen Softwareunternehmen

Vier ehemaligen Informatik-Studenten der Hochschule Landshut haben den Sprung in die Selbständigkeit gewagt und können bereits erste Erfolge verbuchen. Christian Götz, Dominik Obermaier, Christoph Schäbel und Dominik Zajac gründeten Anfang Juni 2012 die "dc-square GmbH". Der Standort der Gesellschaft in Landshut war schnell gewählt, da sich der Lebensmittelpunkt der Firmengründer in dieser Region befindet und die Nähe zur IT-Metropole München sowie zum Flughafen gute Voraussetzungen bieten.

Mit dc-square legen die vier jungen Gründer ihren Schwerpunkt auf Software für Unternehmen und deren Arbeitsprozesse. Aktuell sind sie einer der Vorreiter im Bereich Maschine-zu-Maschine-Kommunikation: "Wir koppeln bestehende Steuerungen und Systeme mit unseren eigenen Sensoren und analysieren die gewonnenen Daten in hochskalierbaren Cloud-Anwendungen, die mit sehr großen Datenmengen umgehen können. Dadurch könne von der Solaranlage über Kraftwerke bis hin zu Fertigungsstraßen fast alles visualisiert werden, auch LKWs lassen sich mit unseren Lösungen mobil überwachen.", sagt Dominik Zajac, der Geschäftsführer der dc-square GmbH.

Die ersten Projekte haben die vier Informatiker bereits erfolgreich bei ihren Kunden umgesetzt: So wurde für einen großen deutschen Energieversorger eine Software zur Datenerfassung für viele verteilte Standorte realisiert, mit deren Hilfe die Qualität der erhobenen Daten in kurzer Zeit signifikant verbessert werden konnte. Für einen anderen international tätigen Kunden wurde eine Software zur Visualisierung von Routen und Fahrgastzahlen im öffentlichen Nahverkehr entwickelt. Die Auswahl der passenden Technologie für die Anforderungen des Kunden ist den Existensgründern sehr wichtig, denn mit der dc-square wollen sie ihren Kunden Software nach aktuellen Standards und mit modernen Bedienkonzepten anbieten.

„Das Team ist uns schon vor geraumer Zeit sehr positiv aufgefallen, als die Herren sich bereits während eines studentischen Projektes gefunden hatten und dabei an der Umsetzung eines anderen Startups helfen konnten“, betont Harald Wagner, Leiter des IDEE Gründerzentrums an der Hochschule Landshut und fügt hinzu: „Die Jungs packen einfach an! Wir wünschen Ihnen alles Gute. Bin mir sicher, dass wir noch des Öfteren positiv von Ihnen hören werden.“

Mit dem Start des eigenen Unternehmens ist das Team sehr zufrieden und ihre erste Verstärkung haben die jungen Unternehmer in Form einer Studentin der  Hochschule Landshut, die ihr Praxissemster bei ihnen absolviert, auch schon gefunden.