Große Nachfrage bei der Karrierbörse SKB 2012

Studenten/innen und Absolventen/innen der Hochschule Landshut vor Ort mit potenziellen Arbeitgebern von Morgen in Kontakt zu bringen, dieses Ziel hat die 16. Studentische Karrierebörse (SKB) voll erreicht. Die Aussteller zeigten sich ebenso zufrieden wie die Messebesucher und die Organisatoren: Zielführende persönliche Kontakte zu den Personalverantwortlichen vieler Unternehmen lassen auf Praktika, Abschlussarbeiten oder auch den erfolgreichen Berufseinstieg hoffen.

„Die hohe Beteiligung zeigt die hohe Wertschätzung, die die Hochschule sowie unsere Studierenden bei Ihnen als Arbeitgeber von morgen genießen“, führte Hochschulpräsident Prof. Dr. Karl Stoffel in seiner Begrüßung aus. Weit mehr als die 104 Aussteller wollten die Angebote ihrer Unternehmen und Organisationen präsentieren, wegen Platzmangel musste jedoch vielen abgesagt werden. Für das nächste Jahr plane man, den Ausstellungsbereich durch ein Zelt zu vergrößern, die SKB solle aber in jedem Fall auch weiterhin auf dem Campus der Hochschule stattfinden, wie Prof. Dr. Stoffel erläuterte. Er bedankte sich ganz besonders bei den 60 freiwilligen Helfern des studentischen Organisationsteam, deren Engagement parallel zum Studium die SKB erst ermöglicht habe. Der Dank gelte natürlich auch den Ausstellern: „Ihre Anwesenheit zeigt, dass Sie zukunftsorientiert denken. Sie erkennen das Potenzial unserer Studierenden als Ihre zukünftigen Fachkräfte – ein Gewinn für Ihr Unternehmen“.

Viele Aussteller - viele Studierende - viele persönliche Kontakte

Die Studenten/innen nutzten rege das Angebot, vor Ort die Arbeitgeber von Morgen zu treffen, von Beginn an war eine hohe Besucherresonanz zu verzeichnen. Studenten/innen aller Fakultäten tummelten sich auf der sechsstündigen Karrieremesse. Durch die eigens erstellte SKB-Broschüre, den übersichtlichen Aufbau und die gute Organisation wurde es den Studierenden ermöglicht, sich in aller Ruhe zuerst einen Überblick zu verschaffen um dann zu den persönlichen Favoriten zurückzukehren und in konstruktive Gespräche mit den Firmenverantwortlichen einzusteigen. Dabei wurde der heuer vorverlegte Termin äußerst positiv gewertet, er schafft den Studenten/innen, die im nächsten Semester ins Praxissemester gehen, frühzeitiger die Gelegenheit, vor Ort eine passende Stelle zu finden.

Es wurde auch deutlich, wie schnell ein Studium an der Hochschule Landshut zum erfolgreichen Berufseinstieg führen kann. Denn viele Mitarbeiter/innen der Aussteller waren bis vor kurzem selbst noch als Studenten/innen an der Hochschule Landshut und stehen nun in Unternehmen teils schon in Führungspositionen mitten im Beruf. Dies erleichterte in vielen Gesprächen den Einstig, können sich die Ehemaligen doch noch recht gut in die Situation der jetzigen Studierenden hinein versetzen. Dies bot auch denjenigen Studenten eine wertvolle Hilfestellung, die noch nicht genau wissen, welchen Weg sie nach dem Studium einschlagen sollen. Die Erfahrungsberichte der Akademiker, die den Transfer vom Studium ins Berufsleben erfolgreich gemeistert haben, boten ihnen wertvolle Tipps und Anregungen.

Ein Highlight zum Abschluss bot schließlich noch die Preisverleihung des im Rahmen der SKB durchgeführten Gewinnspiels. Thomas Stadler, Vorsitzender der Studentenvertretung  bedankte sich speziell bei den Unternehmen BMW Group München, Firma Brückner Maschinenbau GmbH Siegsdorf, Ebm papst, Sparkasse Landshut, Enders Ingenieure Landshut, ASIS GmbH Landshut und SCHOTT Electronic Packaging GmbH Landshut, die nicht nur als Aussteller sondern auch als Sponsoren die SKB unterstützt und auch die Preise für das Gewinnspiel zur Verfügung gestellt hatten. So konnten sich die Studierenden u.a. über einen Laptop oder ein Navigationsgerät freuen. Die Ziehungen übernahmen die Vertreter/innen der Sponsoren, den Hauptpreis, ein Wochenende mit einem Mini Cooper Cabrio, gewann Andreas Stöckl.

Weitere Bilder von der SKB 2012 in der Fotogalerie.