Erster Alumni-Tag des Studiengangs Gebärdensprachdolmetschen

Ehemalige Studierende nutzten die Gelegenheit, um sich über den Berufseinstieg und ihre bisherigen Praxiserfahrungen auszutauschen.

Am 8. Juli fand in gemütlicher Runde der erste Alumni-Tag des Studiengangs Gebärdensprachdolmetschen statt. Nachdem inzwischen vier Kohorten ihren Abschluss als Gebärdensprachdolmetschende erhielten, war es ein Anliegen sowohl des Dozent*innen-Teams als auch der ehemaligen Studierenden, ein Wiedersehen zu organisieren und sich auszutauschen, wie sich seit dem Abschluss der Berufseinstieg gestaltete.

Thema Praktikum im Fokus

Ein weiterer Anlass war, dass das Thema „Praktikum“ unter den tätigen Dolmetschenden immer mehr diskutiert wird und auch auf Seiten der Studierendenschaft hierzu immer mehr Anliegen an die Praxisbeauftragte des Studiengangs herangetragen werden. Da die Absolvent*innen selbst zu Ihren Studienzeiten auf der Suche nach Praktikumsplätzen waren und die Herausforderungen, die dahinter stecken, kennen, boten diese den ehemaligen Dozent*innen ihre Unterstützung an. Um herauszufinden, welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt und wie man es schafft, zu einem besseren Austausch zwischen  Absolvent*innen, Studierenden, tätigen Gebärdensprachdolmetscher*innen und dem Studiengang zu kommen, wurde der Tag unter das Thema „Praktikum“ gestellt.

Hierzu traf sich ein Viertel der bisherigen Absolventinnen mit ihren ehemaligen Dozent*innen im Sprachlabor. Bevor es in die Tiefe ging, wurde in lockerer Runde zunächst dazu gebärdet, wo die Absolventinnen inzwischen arbeiten, wo sie leben und welche Erfahrungen sie bisher in ihrem Berufsleben sammeln durften.

Austausch über Herausforderungen und Lösungen

Tom Exner, erfahrener Dolmetscher, Praktikumsanleiter und Mitbegründer des Mentoring-Programms des Berufsfachverbands der Gebärdensprachdolmetscher*innen Bayerns e.V., gab danach einen einstündigen Workshop zum Thema Praktikum. Er stellte zunächst dar, was ein*e Gebärdensprachdolmetscher*in können und mitbringen muss, um Praktikant*innen annehmen und anleiten zu können. Die Absolvent*innen gingen zudem miteinander in den Austausch, welche Herausforderungen das Thema Praktikumsanleitung mit sich bringt und wie diese gelöst werden könnten.

Die Wünsche und Ergebnisse des Workshops sollen beim „Runden Tisch Praktikum“, der im Oktober dieses Jahres stattfindet, mit eingebracht werden. Beim Runden Tisch werden der Vorstand des BGSD-Bayern, erfahrene Gebärdensprachdolmetscher*innen, Absolvent*innen, Vertreter*innen der Studierendenschaft, die Praxisbeauftragte des Studiengangs GSD sowie die Studiengangsleitung teilnehmen. Ziel ist es, eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen Studiengang, Studierenden und potentiellen AnleiterInnen zu schaffen.

Nächster Absolvententag in Planung

Im Anschluss tauschten sich die Teilnehmenden darüber aus, wie zukünftige Alumni-Tage gestaltet werden können und wie sich mehr Absolvent*innen für den Alumni-Tag begeistern lassen. Krönender Abschluss war abschließend ein gemeinsames Abendessen in der Pizzeria „piccolo mondo“ mit Blick über Landshut. Die Organisator*innen freuten sich über den Erfolg des ersten Absolvententags und blicken dem zweiten Absolvententag, der im Sommersemester 2023 stattfinden soll, motiviert entgegen.

Fotos: Hochschule Landshut
(frei zur Verwendung bei Angabe der Quelle)